Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn Haarbalsam im Gesicht landet
Lokales 21.11.2022
Gazettchen

Wenn Haarbalsam im Gesicht landet

Lokales 21.11.2022
Gazettchen

Wenn Haarbalsam im Gesicht landet

Nico MULLER
Nico MULLER
Von absurd bis witzig: In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um Besserwisserei und deren Folgen.

Einmal ist immer das erste Mal. So sagt es der Volksmund. Und so habe ich es mir und meiner besseren Ehehälfte vor Kurzem zum ersten Mal gegönnt, für ein paar Tage mit dem Flugzeug zu verreisen und dabei auf zwei große Koffer zu verzichten. Obwohl es meiner Frau schwerfiel, damit klarzukommen, begnügten wir uns mit zwei kleinen Koffern, die wir in die Kabine mitnehmen konnten. 

Damit war dann auch klar, dass wir uns beide in Sachen Shampoo, Seife, Crèmes, Zahnpasta usw. auf maximal 100 Milliliter beschränken mussten. Und wie die Vorschriften nun mal sind, packten wir das alles auch in jeweils einen durchsichtigen Plastikbeutel, um bei der Gepäckkontrolle keine Schwierigkeiten zu bekommen

Behälterchen zu beschriften ist doch unnötig!

Damit wir vor Ort noch wissen, was wir Zuhause in welches Behälterchen gefüllt hatten, schlug meine Frau vor, diese zu beschriften. So weit kommt's noch, meinte ich zu ihr und wies sie in einem leichten Anflug von Besserwisserei darauf hin, dass wir noch gut riechen, sehen und fühlen können. Zumindest meine drei Behälter würde ich, Mann, doch wohl identifizieren können! Das allerdings, erwies sich als Trugschluss, was mir später denn auch noch so einiges an Häme und Schadenfreude einbringen sollte. Da es meiner Frau nicht gelang, ihre mindestens zwanzig Behälter in ihrem Etui zu verstauen, musste meiner herhalten. Womit das Unheil seinen Lauf nahm. 


Gazettchen, die tägliche Kolumne des Luxemburger Wort
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags.

Morgens vor dem Nachhauseflug gesellte sie sich beim Frischmachen plötzlich zu mir vor den Spiegel und fragte, ob ich die Crème, die ich mir gerade im Gesicht verrieb, schon die ganzen Tage benutzt habe. Klar doch, meinte ich verdutzt, und erlebte im nächsten Moment einen weiblichen Lachanfall vom Feinsten. Ich, der Besserwisser, hatte mir doch tatsächlich tagelang ihr Haarbalsam in die Fassade geschmiert …

Hier finden Sie die gesammelten Gazettchen-Kolumnen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.