Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn der Tod „ein Preis für den Frieden“ ist
Lokales 3 3 Min. 18.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Gedenkzeremonie in Mertert

Wenn der Tod „ein Preis für den Frieden“ ist

Die beiden Piloten der British Royal Air Force, Brian Robert Dwyer (rechts) und David Domett Hall, kamen vor knapp 78 Jahren ums Leben.
Gedenkzeremonie in Mertert

Wenn der Tod „ein Preis für den Frieden“ ist

Die beiden Piloten der British Royal Air Force, Brian Robert Dwyer (rechts) und David Domett Hall, kamen vor knapp 78 Jahren ums Leben.
Foto: Archiv Aloyse Kuhn
Lokales 3 3 Min. 18.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Gedenkzeremonie in Mertert

Wenn der Tod „ein Preis für den Frieden“ ist

Irina FIGUT
Irina FIGUT
Mertert hat vor Kurzem der während des Zweiten Weltkrieges gefallenen britischen Piloten gedacht und dabei hohen Besuch bekommen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wenn der Tod „ein Preis für den Frieden“ ist“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Herrschaftliche Gartenanlage am Schloss
Hier flanierten einst feine Damen und Herren und ließen sich Tee servieren: Der ehemals prächtige Merterter Park musste im Laufe der Zeit Federn lassen.
Zum 75. Jahrestag hat das Musée National d’Histoire Militaire mit dem Cercle d’Etude de la Bataille des Ardennes eine Serie für wort.lu zusammengestellt, die mit Artefakten, Fotos und Dokumenten durch die Offensive begleitet.
Nur etwa drei Kilometer ist der Remembrance Walk am Schumannseck lang. Welche Szenen sich hier im Winter 1944/1945 während sechs Wochen abgespielt haben, kann der Spaziergänger wohl nur erahnen. Ein Rundgang.
Die Plakate zeigen Szenen aus dem Winter 1944/1945 am Schumannseck.