Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn der Rettungseinsatz krank macht
Lokales 4 Min. 04.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wenn der Rettungseinsatz krank macht

Für Einsatzkräfte besteht erhöhtes Risiko, an einer Posttraumatischen Belastungsstörung zu erkranken

Wenn der Rettungseinsatz krank macht

Für Einsatzkräfte besteht erhöhtes Risiko, an einer Posttraumatischen Belastungsstörung zu erkranken
Pierre Matgé
Lokales 4 Min. 04.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wenn der Rettungseinsatz krank macht

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Rund um die Uhr sind sie im Namen der Sicherheit im Einsatz. Das verlangt den Rettungskräften viel ab – auch psychisch. Doch wer kümmert sich um die Helfer, wenn es ihnen zu viel wird?

Ob bei einem Verkehrsunfall, einem Brand oder einem Zugunglück: Im Notfall kann man auf die Männer und Frauen des Corps grand-ducal d'incendie et de secours (CGDIS) zählen. Bei ihren Einsätzen erleben sie regelmäßig Dinge, die den meisten Bürgern erspart bleiben. Sie helfen schwer verletzten Menschen, kämpfen dabei oft gegen die Zeit, bergen Tote oder setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel.

Diese Erfahrungen gehen nicht spurlos an den Rettungskräften vorbei ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Psychologische Betreuung im Extremfall
Der Groupe de support psychologique ist vor Ort, wenn traumatisierte Personen eine sofortige Betreuung benötigen. Fast täglich wurden die Männer und Frauen des Teams vergangenes Jahr gefordert.
46 ehrenamtliche Mitarbeiter waren 2018 für 790 Stunden im Einsatz.
CGDIS: Reform unter der Lupe
Vor sieben Monaten trat die Reform für Protection civile und freiwillige Feuerwehren offiziell in Kraft. Wir haben in vier Rettungszentren nachgefragt, wie die Situation sich seither entwickelt hat.
Lokales, CGDIS, RTW Rettungstransportwagen im Einsatz, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Arbeiten in der Silvesternacht
Auf dem Festtagsmenü der Escher Feuerwehr stehen am Montagabend weder Hochprozentiges noch leckere Feinkost. Sie bleibt in der Silvesternacht rund um die Uhr einsatzbereit und startet – wenn es denn sein muss – mit Blaulicht ins neue Jahr.
Viele Feuerwehrmänner des Escher Korps bleiben in der Silvesternacht abrufbereit.
Als Dank für den Einsatz
Ob bei einem Großbrand oder einem schweren Verkehrsunfall: Die freiwilligen Helfer des Rettungsdienstes sind immer im Einsatz. Für ihre Hilfe erhalten sie kein Gehalt, aber einige andere Vorteile.
Ausbildung beim CGDIS - (Volet Incendie-Sauvetage) - Photo : Pierre Matgé
Groupe de support psychologique: Wenn jedes Wort zählt
Dieses Jahr sind bereits sieben Menschen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Und bei jedem Einzelnen waren im Anschluss Mitarbeiter des Groupe de support psychologique im Einsatz. Doch wie sieht eigentlich das Aufgabenfeld der Ehrenamtler aus?