Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn der Hund Angst macht
Lokales 5 Min. 11.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ungleiches Duell

Wenn der Hund Angst macht

Gezogene Lefzen sind ein Zeichen von Aggressivität.
Ungleiches Duell

Wenn der Hund Angst macht

Gezogene Lefzen sind ein Zeichen von Aggressivität.
Foto: Shutterstock
Lokales 5 Min. 11.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ungleiches Duell

Wenn der Hund Angst macht

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Vor wenigen Wochen wurde eine Frau im französischen Audun-le-Tiche von einem Hund angegriffen und verletzt. Doch wie soll Mensch eigentlich im Ernstfall reagieren?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wenn der Hund Angst macht“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wenn der Hund Angst macht“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor dem Gesetz gelten sie als potenziell gefährlich. Die Halter von sogenannten Listenhunden müssen sich deshalb an strenge Auflagen halten. Ein Umstand, der nicht unumstritten ist.
Polizeihunde
Auf dem Trainingsgelände demonstrieren Champ, Kia, Kim, Nero und Pacco ihr Können. Sie sind Hunde der Luxemburger Polizei und Experte für das Aufspüren von Drogen, Sprengstoff und Brandbeschleuniger.
Nero, der holländische Schäferhund von Christian, ist bestens trainiert und Experte im Auffinden von Brandbeschleuniger.
Im Gespräch mit Martin Rütter
Wenn erwachsene Menschen freiwillig zum „NachSITZen“ gehen und dafür sogar noch Eintritt zahlen, steckt der „Mann für alle Felle“, Martin Rütter, dahinter. Wir haben den Tierexperten schon vor seinem Auftritt am 2. März in der Escher Rockhal um eine kleine Lektion in Sachen Hundehaltung gebeten.
Martin Rütter tritt am 2.März gegen 20 Uhr mit seinem Programm „NachSITZen“ in der Rockhal auf.