Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenig Wein, aber gute Qualität
Lokales 13 06.04.2018

Wenig Wein, aber gute Qualität

Lokales 13 06.04.2018

Wenig Wein, aber gute Qualität

Die Weine des Jahrgangs 2017 haben eine schöne Blume und eine angenehme Säure. Bei der Weinlese wurden 35 Prozent weniger Trauben geerntet.

(asc) - Die Saison der Weinfeste an der luxemburgischen Mosel wurde am Freitagmorgen bei strahlender Sonne und kühlen Temperaturen mit dem Maacher Wäimoart eröffnet. Im Wahljahr 2018 hatten sich denn auch für diese 88. Auflage besonders viele Politiker, die im Herbst für ein Mandat in der Abgeordnetenkammer kandidieren,  im lokalen Sport- und Kulturzentrum eingefunden.

Die Weinliebhaber und -kenner, die am Morgen nicht bei der Eröffnung dabei sein konnten, können noch am Freitag von 16 bis 21 Uhr an den Ständen der 30 Winzer und Genossenschaftskellereien vorbeischauen und sich von der Qualität der über 350 verschiedenen Weine und Crémants überzeugen.

Wie das Vorjahr 2016 war auch das Weinjahr 2017 von Wetterkapriolen mit einem warmen Frühling, kalten Nächten im April sowie Regen, Gewittern und heißen Temperaturen von Mai bis Juni geprägt. "Bei der Weinlese im Herbst, die wegen der Witterung früher begann, wurden deshalb 35 Prozent weniger Trauben geerntet", sagte die luxemburgische  Weinkönigin Jana. Doch der Qualität tat dies keinen Abbruch. Die Weine des Jahrgangs 2017 verfügen über eine schöne Blume und einen angenehmen Säuregehalt.

Der Wäimoart sei längst nicht mehr das einzige Fest, bei dem die Winzer ihre Weinprodukte zur Verkostung anbieten. In diesem Jahr hätten schon manche Winzer ihre Weine und Crémants bei der "Springbreak"-Messe in den Hallen von "Luxexpo The Box" oder bei eigenen Tagen der offenen Tür in ihren Weinkellern präsentiert. Nichtsdestotrotz habe der Maacher Wäimoart weiterhin seine Daseinsberechtigung, meinte der député-maire von Grevenmacher, Léon Gloden, in seiner Begrüßung.

Mit seinen 1.292 Hektar Weinbergen verfügt Luxemburg über die kleinste Weinbauregion Europas. Die Zahl der Winzerbetriebe ist wegen des fehlenden Nachwuchses stetig gesunken. Derzeit gibt es deshalb an der luxemburgischen Mosel nur noch 310 Winzerbetriebe. Léon Gloden erinnerte in seiner Ansprache, dass auch die Verbraucher den hiesigen Weinbau durch ihr Konsumverhalten unterstützen könnten.

Im Mittelpunkt des 88. Wäimoart stehen die Pinot-Gris-Weine. Sie werden in einer eigens für das Weinevent im Eingangsbereich eingerichteten Lounge zur Verkostung ausgeschenkt.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema