Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Welttag der Hämophilie: Krankes Blut
Bei Personen, die unter Hämophilie leiden, kann der Körper einen wichtigen Gerinnungsfaktor nicht herstellen.

Welttag der Hämophilie: Krankes Blut

Foto: Getty Images
Bei Personen, die unter Hämophilie leiden, kann der Körper einen wichtigen Gerinnungsfaktor nicht herstellen.
Lokales 5 Min. 17.04.2019

Welttag der Hämophilie: Krankes Blut

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Bei ihnen gerinnt das Blut aus Wunden nicht oder nur langsam. Die Diagnose Hämophilie war vor Jahrzehnten noch ein Todesurteil. Heute können die Betroffenen ein relativ normales Leben führen.

Unentdeckt schlummerte die Krankheit im Erbgut von Carlo Lecuits Mutter – bis dass sie ihr defektes X-Chromosom an ihren Sohn weitergab. Carlo Lecuit kommt 1950 als Bluter zur Welt. Er leidet unter der schwersten Form der Hämophilie: Sein Körper kann einen wichtigen Gerinnungsfaktor nicht herstellen und Blutungen nicht selbst stoppen.

Anders als heute kam die Diagnose Hämophilie damals einem Todesurteil gleich ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seltene Krankheiten: Einzelgänger der Medizin
In Luxemburg leiden schätzungsweise 30.000 Menschen an einer raren Erkrankung. Noah Waxweiler ist einer davon. Ein Porträt des 14-jährigen Luxemburgers zum Welttag der seltenen Krankheiten.