Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Welt-Aids-Tag: Neuer Trend bei HIV-Infektionen
Lokales 2 Min. 01.12.2014

Welt-Aids-Tag: Neuer Trend bei HIV-Infektionen

Bei einem Schnelltest liegt das Ergebnis bereits nach 20 Minuten vor.

Welt-Aids-Tag: Neuer Trend bei HIV-Infektionen

Bei einem Schnelltest liegt das Ergebnis bereits nach 20 Minuten vor.
Foto: Shutterstock
Lokales 2 Min. 01.12.2014

Welt-Aids-Tag: Neuer Trend bei HIV-Infektionen

In diesem Jahr haben sich bereits 85 Personen mit dem HI-Virus infiziert. Dabei fällt auf, dass immer mehr Drogenabhängige sich anstecken. Bei den Hetero- und Homosexuellen bleibt die Zahl der Neuinfektionen konstant.

(ml) - Schätzungen zufolge leben in Luxemburg rund 1.000 HIV- infizierte Menschen. Experten gehen in ihren Erfahrungsberichten davon aus, dass 20 bis 30 Prozent der Betroffenen nicht wissen, dass sie den Virus in sich tragen. Neuesten Zahlen zufolge wurden allein dieses Jahr 85 HIV-Neuinfektionen registriert. Das sind bereits zwei mehr als 2013. Seit 14 Jahren steigt diese Zahl kontinuierlich, wenn auch nur leicht.

Bei den Neuinfektionen schält sich ein neuer Trend heraus, sagt Henri Goedertz, Direktionsbeauftragter der HIV Berodung, im "Wort"-Interview. "Die Zahl der Drogenabhängigen, die sich neu infizieren, hat sich 2014 im Vergleich zum vergangenen Jahr verdoppelt", so Goedertz. Dieser Trend setze sich seit zwei Jahren fort. "Bei den Hetero- und Homosexuellen bleibt die Zahl dagegen konstant."

Eine mögliche Erklärung dafür sei, dass im Umfeld der Rauschgiftsüchtigen mehr Aids-Tests angeboten werden als zuvor, betont der Direktionsbeauftragte der HIV Berodung. Die Botschaft, dass man beim Fixen die Spritzen nicht teilen soll, sei in den achtziger und neunziger Jahren verstärkt gesendet worden. Inzwischen habe sie an Wirkung verloren. Aids ist nach wie vor eine unheilbare Krankheit. Sie kann jedoch behandelt werden. Diese Tatsache führe dazu, dass zahlreiche Menschen den Fehler begehen würden, vorbeugende Maßnahmen zu verharmlosen, schlussfolgert Goedertz.

600 Aids-Tests im Jahr

Im Bereich der Forschung habe es in den vergangenen Monaten keine Revolution gegeben. Über all die Jahre betrachtet, seien jedoch wesentliche Fortschritte gemacht worden. Eine Person, die mit dem HI-Virus infiziert ist, muss in der Regel nur noch drei Tabletten am Tag einnehmen. Früher waren es bis zu 20. Einige Patienten sind heutzutage auf nur noch eine Pille pro Tag angewiesen. Auch die Nebenwirkungen konnten deutlich reduziert werden. Laut aktuellem Forschungsstand kann ein HIV-Patient mit der medikamentösen Behandlung verhindern, dass Aids ausbricht.

Die HIV Berodung bietet in ihrem Sitz am Boulevard Patton gratis Aids-Tests an. Außerdem ist zwei mal die Woche eine mobile Klinik unterwegs, die sich hauptsächlich an Risikogruppen richtet. Pro Jahr werden rund 600 Tests durchgeführt. Sie kosten im Einkauf zwischen drei und fünf Euro das Stück.

Bei einem Schnelltest liegt ein verlässliches Resultat schon nach 20 Minuten vor. Nach wie vor würden HIV-Infektionen stigmatisieren, meint Goedertz. Die Betroffenen hätten Angst diskriminiert zu werden. Diese Erfahrung teilen auch zwei Infizierte, die in diesem Artikel Auskunft über ihre Erfahrungen mit der Krankheit geben. Trotzdem würden die Tests positiv angenommen werden, unterstreicht Goedertz.

Mehr zum Thema:

- Ein Leben mit dem Virus


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Testen, um Leben zu retten
101 Menschen wurden 2017 in Luxemburg positiv auf HIV getestet. Ihnen ist die HIV-Berodung des Luxemburger Roten Kreuzes eine Hilfe. Sie feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges Bestehen.
Die HIV-Berodung des Luxemburger Roten Kreuzes arbeitet bereits seit 30 Jahren daran, die Ausbreitung von HIV zu verhindern, und ruft die Menschen dazu auf, sich testen zu lassen.
WHO-Bericht: Zahl der HIV-Infektionen so hoch wie nie
Trotz zahlreicher Präventionsaktionen registrieren Experten in Europa bei immer mehr Menschen den Aids-Erreger HIV. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch. Auch in Luxemburg wurde ein neuer trauriger Rekord aufgestellt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.