Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weiswampach: Seeprojekt auf Kurs
Lokales 02.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Weiswampach: Seeprojekt auf Kurs

An den Plänen für ein modernes Freizeitresort samt Hotel, Ferienchalets und Activity-Park am See in Weiswampach scheiden sich vor Ort bereits seit Monaten die Geister.

Weiswampach: Seeprojekt auf Kurs

An den Plänen für ein modernes Freizeitresort samt Hotel, Ferienchalets und Activity-Park am See in Weiswampach scheiden sich vor Ort bereits seit Monaten die Geister.
Foto: John Lamberty
Lokales 02.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Weiswampach: Seeprojekt auf Kurs

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Das umstrittene Vorhaben zur Schaffung eines Freizeitresorts samt Hotel, Ferienchalets und Activity-Park am Seegelände in Weiswampach schreiten weiter planmäßig voran. Mittlerweile ist auch die Baugenehmigung erteilt worden.

Das umstrittene Vorhaben zur Schaffung eines Freizeitresorts samt Hotel, Ferienchalets und Activity-Park am bekannten Seegelände in Weiswampach schreiten offensichtlich weiterhin planmäßig voran.

So hat Bürgermeister Henri Rinnen mittlerweile die Baugenehmigung für das von der Privatgesellschaft Lamy Group vorangetriebene Suneo-Park-Projekt erteilt.

Wie Rinnen dem Sender 100,7 dieser Tage bestätigte, sei die Genehmigung zwar bereits am 26. Oktober unterzeichnet, aber erst am 27. November ausgegeben worden, da man zunächst noch seitens des Promotors den Eingang der „garantie d'achèvement“ und der Taxenzahlung abgewartet habe. Bis zum 28. Februar könnte nun gegebenenfalls noch vor dem Verwaltungsgericht Einspruch gegen die Genehmigung erhoben werden.

Aussagen gegen Aussagen

Laut dem Vorsitzenden der Biergerinitiativ Gemeng Wäiswampich, die sich infolge der Seepläne vor Ort gebildet hatte, warte man aber bereits seit drei Wochen vergebens auf einen Termin im Rathaus, um die definitiven Projektpläne einzusehen. Bürgermeister Henri Rinnen erklärt seinerseits, Vertreter der Bürgerinitiative hätten bereits bei einem anderweitigen Termin am 4. November Einblick in die Pläne für den Hotelkomplex erhalten.

Von der Beantragung eines zusätzlichen Termins wisse er derweil nichts, wobei das Gemeindeamt über die Feiertage hinweg jedoch auch nicht durchgängig und komplett besetzt gewesen sei.


Im Gemeindehaus in Weiswampach bläst seit geraumer Zeit ein rauher Wind.
Turbulente Sitzung in Weiswampach
Die Sitzung des Gemeinderats Weiswampach drohte am Mittwoch aus dem Ruder zu laufen. Um die Gemüter zu beruhigen, kam sogar die Polizei.

Die Aussichten für einen erfolgreichen Rekursantrag gegen die Baugenehmigung für das See-Projekt schätzt Pol Holweck eigenen Aussagen zufolge aber ohnehin als eher gering ein, müsste man hierfür doch als Kläger zunächst einmal einen intérêt direct nachweisen können.

Bürgerinitiative spürt Rückenwind

Unterdessen hat das Innenministerium der Bürgerinitiative aber die Weiterleitung mehrerer von ihr vorgebrachten Beanstandungen im Bereich des kommunalen Bauwesens an die Staatsanwaltschaft in Diekirch bestätigt. Ressortministerin Taina Bofferding spricht in besagtem Schreiben von der Feststellung „einer gewissen Zahl an Verstößen gegen das Bautenreglement“.

Was die Pläne für das Freizeitresort am See anbelangt, so hatten sich in einem von der Bürgerinitiative erwirkten, konsultativen Referendum am vergangenen 25. August rund 60 Prozent der Wahlbeteiligten gegen das Suneo-Projekt ausgesprochen.


Lokales, Referendum in Weiswampach zum projekt am see. foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Weiswampach: Nein zu Freizeitresort am See
Im Rahmen einer kommunalen Volksbefragung haben sich am Sonntag 60,10 Prozent der Wähler gegen die Schaffung eines Freizeitresorts am lokalen Seegelände ausgesprochen.

Die Gemeindeführung hatte ihrerseits schon vor der Bürgerbefragung klar gemacht, an dem Vorhaben festhalten zu wollen, dies da man es als einmalige Chance zur Modernisierung des Seeareals sieht und die Pläne ohnehin bereits zu weit fortgeschritten seien, um sie ohne untragbaren Zeit- und Geldverlust zu stoppen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wie die Biergerinitiativ Gemeng Wäiswampich mitteilt, ist ihre Rekursklage gegen die Umweltgenehmigung für den Bau des umstrittenen Freizeitresorts am See mittlerweile eingereicht. Vor Ort laufen derweil schon längst die Bagger.
See Weiswampach
Vor einem Jahr wandten sich bei einer Volksbefragung in Weiswampach 60,10 Prozent der Wahlbeteiligten gegen die Pläne für ein Freizeitresort am lokalen Seegelände. Am Kurs der Gemeindeführung hat das Votum nichts geändert.
Groupe Lamy Weiswampach Projet touristique
Im Ringen um die Baupolitik der Gemeindeführung in Weiswampach hat der Schöffenrat um Bürgermeister Henri Rinnen am Freitagmorgen vor Gericht in Diekirch einen Teilerfolg verbuchen können.
Rathaus Mairie Weiswampach
Eine beflügelte Bürgerinitiative und eine unbeirrte Gemeindeführung: Auch nach dem Referendum zum geplanten Freizeitresort am Seegelände scheint in Weiswampach im Grunde alles beim Alten.
Telecran, See Weiswampach. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort