Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weiswampach: Etappensieg für Henri Rinnen
Lokales 29.11.2019

Weiswampach: Etappensieg für Henri Rinnen

Die Baupolitik der Gemeindeführung in Weiswampach spaltet vor Ort nicht nur am Ratstisch die Gemüter.

Weiswampach: Etappensieg für Henri Rinnen

Die Baupolitik der Gemeindeführung in Weiswampach spaltet vor Ort nicht nur am Ratstisch die Gemüter.
Foto: John Lamberty
Lokales 29.11.2019

Weiswampach: Etappensieg für Henri Rinnen

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Im Ringen um die Baupolitik der Gemeindeführung in Weiswampach hat der Schöffenrat um Bürgermeister Henri Rinnen am Freitagmorgen vor Gericht in Diekirch einen Teilerfolg verbuchen können.

Ein Landwirt aus Beiler, dessen Klage gegen den Abriss der ehemaligen Schule in Beiler und die Errichtung eines Neubaus vor Ort im März vor dem Polizeigericht in Diekirch als unzulässig abgewiesen worden war, verzichtete am Freitagmorgen am Bezirkstribunal über seinen Anwalt auf ein Berufungsverfahren.

Bürokomplex mit Dorfsaal im Visier

Der Mann hatte im Oktober vergangenen Jahres gegen den Schöffenrat und eine involvierte Privatgesellschaft Klage erhoben, da seines Erachtens weder eine vorschriftsmäßige Genehmigung für den Abriss der vor Jahren bei einem Brand zerstörten Schule, noch für den mittlerweile in Angriff genommenen Bau eines Bürogebäudes samt neuem Dorfsaal vorgelegen habe.

Zudem störe der neue Gebäudekomplex das Ortsbild und liege zu nah an seinem Haus, so der Kläger.


Lokales, Referendum in Weiswampach zum projekt am see. foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Weiswampach: Nein zu Freizeitresort am See
Im Rahmen einer kommunalen Volksbefragung haben sich am Sonntag 60,10 Prozent der Wähler gegen die Schaffung eines Freizeitresorts am lokalen Seegelände ausgesprochen.

Das Gericht hatte die Beschwerde in der Folge jedoch für unzulässig erklärt, da der Mann scheinbar auch im Interesse anderer Dorfbewohner aufgetreten war und es keine ausreichenden Beweise dafür erkennen konnte, dass dem Kläger selbst ein direkter Schaden entstanden sei.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Starre Fronten in Weiswampach
Eine beflügelte Bürgerinitiative und eine unbeirrte Gemeindeführung: Auch nach dem Referendum zum geplanten Freizeitresort am Seegelände scheint in Weiswampach im Grunde alles beim Alten.
Telecran, See Weiswampach. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Mehr Platz für Sportler in Fetschenhof
Mehr Raum für Schüler des Sportlycée und nationale Sportler – den soll die neue Sporthalle bieten. Gestern wurde der Grundstein für den Bau gelegt, an dem bereits seit Mitte März gearbeitet wird.
Der geplante Gebäudekomplex auf dem Gelände des nationalen Sportinstituts wird über eine Gesamtfläche von 1400 Quadratmetern verfügen und soll 5,35 Millionen Euro kosten.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.