Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weiswampach: Ermittlungen nach Autofund im See
Lokales 20.07.2020 Aus unserem online-Archiv

Weiswampach: Ermittlungen nach Autofund im See

Angesichts der laufenden Untersuchungen ist über die Hintergründe des Autofundes im See von Weiswampach noch nicht viel zu erfahren.

Weiswampach: Ermittlungen nach Autofund im See

Angesichts der laufenden Untersuchungen ist über die Hintergründe des Autofundes im See von Weiswampach noch nicht viel zu erfahren.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 20.07.2020 Aus unserem online-Archiv

Weiswampach: Ermittlungen nach Autofund im See

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Nachdem Ende Juni ein Auto im See in Weiswampach entdeckt worden war, ermittelt die Staatsanwaltschaft vorrangig mit Blick auf Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung und das Umweltschutzgesetz.

Hinsichtlich jenes Autos, das Einsatzkräfte Ende Juni aus dem unteren See in Weiswampach hatten ziehen müssen, ermittelt die Staatsanwaltschaft zurzeit vorrangig mit Blick auf Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung und das Umweltschutzgesetz, wie die Pressestelle der Justiz dem „Luxemburger Wort“ auf Nachfrage hin bestätigt hat. Mehr ist zurzeit angesichts der noch laufenden Untersuchung nicht in Erfahrung zu bringen.


Telecran, See Weiswampach. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Weiswampach: Auto aus See geborgen
Am Freitag musste ein Fahrzeug aus einem der beiden Seen geborgen werden. Die Hintergründe sind noch unklar.

Eine Zeugin hatte das verlassene Fahrzeug durch Zufall beim Schwimmen im See entdeckt und der Polizei gemeldet. Bei der anschließenden Bergung des Wagens war an der Fundstelle sowie in der direkten Umgebung des Sees auch nach etwaigen Personen gesucht worden, wobei allerdings niemand ausfindig gemacht werden konnte.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit dieser Woche ist das Schwimmen in offenen Gewässern wieder erlaubt. Der Zugang zu den Badeseen ist wegen der Corona-Pandemie jedoch längst nicht überall möglich.
Der Zugang zum Baggerweiher in Remerschen bleibt bis auf weiteres zu.