Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weinbau in Luxemburg: Ganz ohne Chemie geht es auch
Lokales 3 Min. 14.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Weinbau in Luxemburg: Ganz ohne Chemie geht es auch

Dieses Bürstengerät wurde auf Wunsch der Privatwinzer speziell auf die Bodenverhältnisse an der Luxemburger Mosel angepasst.

Weinbau in Luxemburg: Ganz ohne Chemie geht es auch

Dieses Bürstengerät wurde auf Wunsch der Privatwinzer speziell auf die Bodenverhältnisse an der Luxemburger Mosel angepasst.
Foto: Lucien Wolff
Lokales 3 Min. 14.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Weinbau in Luxemburg: Ganz ohne Chemie geht es auch

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Glyphosat wird in Luxemburg Ende des Jahres verboten. Die Privatwinzer wollen nun einen Schritt weiter gehen und freiwillig auf Unkrautvernichtungsmittel verzichten.

Wenn das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat Ende dieses Jahres in Luxemburg verboten wird, ist der Weinbau vorbereitet. Die Winzerbetriebe an der Luxemburger Mosel haben die Gerichtsprozesse in den USA um Millionenentschädigungen für gesundheitliche Folgen von Glyphosat verfolgt und frühzeitig ihre Konsequenzen gezogen. „Wir arbeiten schon seit zwei Jahren ohne Glyphosat“, sagt Ern Schumacher, Präsident der Luxemburger Privatwinzer.

Auf freiwilliger Basis wollen die privaten Weingüter nun einen Schritt weiter gehen und ganz auf chemische Unkrautbekämpfung verzichten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema