Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weihnachtsbaum-Weitwurf in Mersch: Flieg, Bäumchen flieg!
Die Teilnehmer konnten ihr Können anhand von drei Wurftechniken unter Beweis stellen.

Weihnachtsbaum-Weitwurf in Mersch: Flieg, Bäumchen flieg!

Foto: Laurent Ludwig
Die Teilnehmer konnten ihr Können anhand von drei Wurftechniken unter Beweis stellen.
Lokales 9 14.01.2018

Weihnachtsbaum-Weitwurf in Mersch: Flieg, Bäumchen flieg!

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Je weiter, desto besser - hieß es am Samstag beim dritten Weihnachtsbaum-Weitwurf der lokalen Guiden a Scouten. Ein Event, das Groß und Klein begeisterte.

(fwa) - Die sportliche Betätigung ist gesund und hält fit. Ein eher seltener Wettkampf wurde allerdings am Samstag in Mersch organisiert: das Christbaumwerfen. Eine Aktivität, die bei Groß und Klein für viel Begeisterung sorgte.

Dabei konnten die Teilnehmer in verschiedenen Kategorien ihr Können unter Beweis stellen. Erlaubte Wurftechniken waren der Überkopfschleuderwurf, der Drehschleuderwurf oder der Stoßwurf. Dabei kam es vor allem auf den nötigen Schwung an, der erzielt wurde, damit der „Beemchen“ möglichst weit flog.

Beim Adventskranz-Pfahlschießen kam es hingegen mehr auf Treffsicherheit und Geschicklichkeit an. Der Spaß an der Sache stand aber in allen Bereichen im Vordergrund.

Den Erlös der Veranstaltung spenden die Guiden a Scouten an die Caritas Flüchtlingshilfe sowie die Vereinigung Catch a Smile.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Vakanz" in der Luxexpo: Ein Ort, viele Reiseziele
Seit Freitag und noch bis Sonntag hat die Tourismus-Messe "Vakanz" in der Luxexpo The Box in Kirchberg ihre Türen geöffnet. Das Interesse ist groß. Am Samstag haben bereits unzählige reiselustige Besucher einen Rundgang durch die Hallen gemacht.
Großer Besucherandrang herrschte am Samstag in der Luxexpo.
Hesperingen vor neuen Herausforderungen: Mehr Leben im Ortskern
Finanziell gesehen steht die Gemeinde Hesperingen auf soliden Füßen. Mit einem Reservefonds von zwölf Millionen Euro und einer Schuldenlast von sechs Millionen Euro verfügt der Gemeinderat über die nötigen Mittel, um die geplanten Projekte in den Bereichen Bildung, Betreuung, Sport, Kultur, Wohnungsbau und Rettungswesen voranzutreiben. Doch der Verkehr bleibt nach wie vor ein Thema.
Itv Marc Lies, Gemeng Hesperange, le 10 Janvier 2018. Photo: Chris Karaba