Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wegweiser zu Pfingsten
Lokales 19.05.2018 Aus unserem online-Archiv

Wegweiser zu Pfingsten

Für mich hat Pfingsten eine religiöse Dimension, die mich innerlich berührt und froh macht.

Wegweiser zu Pfingsten

Für mich hat Pfingsten eine religiöse Dimension, die mich innerlich berührt und froh macht.
Lokales 19.05.2018 Aus unserem online-Archiv

Wegweiser zu Pfingsten

Gott ist nicht nur eine abstrakte Größe, Er schenkt seinen Geist, der heilt, der neues Leben einhaucht, meint Christiane Kremer-Hoffmann.



Alle unsere Wegweiser im Überblick
Wegweiser für die Woche - so nennt  sich eine Rubrik auf wort.lu, die wir jedes Wochenende online stellen. Darin finden Sie einen spirituellen Gedanken, einen wertvollen Wegweiser für die Woche.

Ich liebe Das Pfingstfest! Nicht nur, weil es in die Jahreszeit fällt, die uns wieder Sonne bringt, gelben Ginster und rote Pfingst-Rosen. Für mich hat dieses Fest eine religiöse Dimension, die mich innerlich berührt und froh macht.

Wenn der uralte Hymnus erklingt: „Komm herab ob Heiliger Geist, der die finstre Nacht zerreißt, strahle Licht in diese Welt“, dann lasse ich mich- im Singen dieser wunderschönen Melodie - ganz von diesem Gebet bewohnen.

Denn dieses alte Lied gibt in poetischer Sprache eine unglaubliche Zusage an jeden Menschen: Gott ist nicht nur eine abstrakte Größe, die fern von uns Menschen in irgendeinem Himmel zu suchen ist. Gott kommt dem Menschen zuinnerst nahe. Er schenkt seinen Geist, der heilt, der leitet, der neues Leben einhaucht. Wir sind eingeladen, diesem guten Geist in uns Raum zu geben!

Allerdings ist dies keine simple Sache. Denn Gott in sich selber finden ist nicht so einfach , wie wenn wie den Kühlschrank auf zumachen, um sich ein kühles Getränk zu holen.

Die großen Mystiker haben diese Suche nach Gott immer wieder mit einem Weg verglichen. Es ist ein spiritueller Lern-Weg, der Geduld und langen Atem voraussetzt. Doch das Wesentliche ist Geschenk. Wir sind nicht allein auf diesem Weg. Das Pfingstfest erinnert uns daran, dass wir uns über die Jahrhunderte hinweg in geistiger Gemeinschaft sind mit Aposteln, und so vielen Frauen und Männern, die dem Heiligen Geist folgten und zu spirituellen Lehrern und Lehrerinnen wurden!

Christiane Kremer-Hoffmann, Theologin an der Luxembourg School of Religion & Society