Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wegweiser
Lokales 26.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Wegweiser

-

Wegweiser

-
Anne Chevalier
Lokales 26.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Wegweiser

In seinem letzten Wegweiser befasst sich Gérard Kieffer mit dem Fest der Heiligen Familie.

Die Zeit des Advent wird immer auch als Zeit des Wartens beschrieben. Im heutigen Evangelium hören wir von zwei Menschen, die wohl ihr ganzes Leben auf diesen Moment gewartet haben. Maria und Joseph bringen Ihr Kind in den Tempel. Hier treffen sie den greisen Simeon und Hannah, die Prophetin.

Es kommt zur Begegnung der Generationen: Simeon, der mit Hoffnung und dem Ziel darauf gewartet hat, den Messias zu sehen und Hanna die Prophetin. Beide treffen auf das junge Elternpaar mit Jesus.

Wenn man jetzt vom Fest der Heiligen Familie spricht, meint man hier auch Familie über die Generationen hinweg. Familien, in denen alte Leute das Gefühl von langer, beständiger Zeit geben. Zur Lebensgewissheit gehört das Gefühl von Kontinuität und Dauerhaftigkeit. Menschen werden von ängstlicher Zufälligkeit geschüttelt, wo sie nur sich selber und die eigene Zeit erleben, höchstens noch die der nächsten Generation. Das wohl macht die Geborgenheit aus, die Kinder bei ihren Großeltern erleben. Alte Leute bauen Brücken über die Zeiten.

Aber das Idyll, das man hier versucht ist herauszulesen, soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Wirken Jesu, das etwa 30 Jahre später beginnt, die Ordnung in der Welt ins Wanken bringt. Die Zeit des Wartens im Advent mündet in einen neuen Beginn.

Gérard Kieffer


Lesen Sie mehr zu diesem Thema