Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wegen Verzug bei Renovierung: Escher Lyzeum und internationale Schule im selben Gebäude
Erst Ende 2017 wird die Renovierung des LHCE abgeschlossen sein.

Wegen Verzug bei Renovierung: Escher Lyzeum und internationale Schule im selben Gebäude

Foto: Nicolas Anen
Erst Ende 2017 wird die Renovierung des LHCE abgeschlossen sein.
Lokales 05.07.2017

Wegen Verzug bei Renovierung: Escher Lyzeum und internationale Schule im selben Gebäude

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Ein Trimester lang werden sich Schüler des LHCE und der internationalen Schule das Escher Victor-Hugo-Gebäude teilen müssen.

(na) - Wenn die Primaner am Freitag im Rahmen des traditionellen „Dinner dance“ im Escher „Lycée Hubert Clément“ ihr Diplom überreicht bekommen, müssen sie sich damit abfinden, dass Baustellenmaterial im Pausenhof auf dem einen oder anderen Foto als Hintergrundmotiv zu sehen ist.

Denn die Renovierung des Lyzeums wird nicht für kommenden Schulanfang abgeschlossen sein. Dabei hätten die Arbeiten ursprünglich für September 2016 fertiggestellt sein sollen. Daraus wird nun Ende 2017.

Der Haken an der Sache

Erst gegen Ende des Jahres sollen die Renovierungsarbeiten am rechten Gebäudeflügel des LHCE abgeschlossen werden. Der linke Flügel wurde bereits erneuert.
Erst gegen Ende des Jahres sollen die Renovierungsarbeiten am rechten Gebäudeflügel des LHCE abgeschlossen werden. Der linke Flügel wurde bereits erneuert.
Foto: Nicolas Anen

Verschiedene Klassenjahrgänge des LHCE werden deshalb länger als geplant auf das Escher Victor-Hugo-Gebäude ausweichen müssen. Der Haken an der Sache: Hier soll ab September die internationale Schule aus Differdingen einziehen, die mittlerweile in „Ecole internationale de Differdange et d'Esch“ (EIDE) umgetauft wurde.

Wort.lu berichtete bereits am 8. Mai von dieser Verspätung. Damals hatte Bildungsminister Claude Meisch deutlich gemacht, dass die Renovierungsschwierigkeiten des „Hubert Clément“ der Expansion der EIDE keinen Strich durch die Rechnung machen würde.

Lehrerschaft nicht in Kenntnis gesetzt?

Der Gebäudeflügel aus den 1950er-Jahren wurde komplett saniert und erneuert.
Der Gebäudeflügel aus den 1950er-Jahren wurde komplett saniert und erneuert.
Foto: Nicolas Anen

Daraufhin schrieb der Abgeordnete Marc Spautz (CSV) in einer parlamentarischen Frage, dass Direktion und Lehrerschaft des LHCE nicht über die erneute Verspätung in Kenntnis gesetzt wurden. Dies lässt Claude Meisch in seiner am Dienstag veröffentlichten Antwort aber nicht gelten.

Bereits Anfang des Jahres seien beide Schulen über eine mögliche Verspätung an den Renovierungsarbeiten des LHCE informiert worden. Im Mai 2017 sei dies der Direktion des LHCE bestätigt worden, so der Minister.

„Viel Unvorhergesehenes“bei Renovierung

Da die LHCE-Gebäudeteile aus den 1950er- und den 1970er- Jahren stammen, hätte „viel Unvorhergesehenes“ eine weitere Verlängerung der Arbeiten erfordert, so Meisch weiter.

Dennoch konnte eine Lösung gefunden werden. So soll ein Teil der LHCE-Klassen aus dem Victor Hugo zu den Klassen umziehen, die bereits im erneuerten Teil des LHCE sind. So werden Klassenräume im Victor Hugo für die EIDE frei.

Im Pausenhof des Victor Hugo-Gebäudes sind drei Modulbauten vorgesehen.
Im Pausenhof des Victor Hugo-Gebäudes sind drei Modulbauten vorgesehen.
Foto: Nicolas Anen

Außerdem sind drei vorgefertigte Baumodule im Pausenhof des Victor-Hugo-Gebäudes geplant.

Ein Trimester lang

Eine Situation die nur das erste Trimester lang andauern soll. Ab Anfang 2018 sollen alle LHCE-Schüler in ihr dann komplett renoviertes Lyzeum einziehen. Und die EIDE, neben ihrem Standbein in Differdingen, in Esch alleine über das Victor Hugo verfügen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Esch/Alzette: Erneute Verspätung für LHCE
Auch den Termin einer Fertigstellung für September 2017 wird das „Lycée Hubert Clément“ verpassen. Demnach werden dessen Schüler länger die „Annexe Victor Hugo“ besuchen müssen.
Neue Direktoren im LGE und LHCE
Generationen von Eschern haben im "Jongelycée" oder im "Hubert Clément"  die Schulbank gedrückt. Jetzt haben beide Gymnasien binnen kürzester Zeit neue Direktoren bekommen.
Weit mehr als ein Facelifting
Bis auf die Außenmauern wird nicht viel von der alten Struktur des Escher Lycée Hubert Clément übrig bleiben. Wort.lu bietet Ihnen ein Video der das Ausmaß und die Komplexität der aktuell getätigten Arbeiten  wiedergibt.
Escher Lycée Hubert Clément: Der Umbau steht bevor
1955 wurde das Lycée Hubert Clément in Esch/Alzette an der Rue Général Patton eingeweiht. Jetzt wird das Gebäude komplett saniert. Während der Arbeiten weicht ein Teil der Schüler in das Gebäude am Victor-Hugo-Platz aus.