Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wegen fehlender Sicherheitseinrichtung: Erneute Klage gegen Cattenom
Lokales 09.02.2017

Wegen fehlender Sicherheitseinrichtung: Erneute Klage gegen Cattenom

Eine Reihe von Anti-Atom-Verbänden klagt in Metz gegen die EDF.

Wegen fehlender Sicherheitseinrichtung: Erneute Klage gegen Cattenom

Eine Reihe von Anti-Atom-Verbänden klagt in Metz gegen die EDF.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 09.02.2017

Wegen fehlender Sicherheitseinrichtung: Erneute Klage gegen Cattenom

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Wegen einer fehlenden Sicherheitseinrichtung klagen Umweltverbände aus drei Staaten gegen den Cattenom-Betreiber EDF. Dieser war in erster Instanz frei gesprochen worden.

(jag) - Der französische Dachverband "Sortir du nucléaire" sowie eine ganze Reihe weiterer Anti-Atom-Bündnisse aus Deutschland und Luxemburg sind gegen ein Urteil des Landgerichts Thionville in Berufung gegangen. Die Verbände hatten gegen den Betreiber der Atomzentrale EDF Klage eingereicht, weil eine Sicherheitsvorkehrung fehlte. Dieses System, welches ein unbeabsichtigtes Leeren der Kühlbecken für die Brennstäbe verhindern soll, war in den Reaktorblöcken zwei und drei nie installiert worden. Im schlimmsten Fall könnte es deswegen zur Kernschmelze kommen.

Obwohl die französische Atomaufsicht ASN die Fehlkonstruktion bestätigte, wurde sie nur auf Stufe zwei der Gefahrenskala eingestuft. Das Gericht in Thionville sprach EDF trotz des Mangels im November 2015 frei. Die Verbände werden am Freitag vor dem Berufungsgericht in Metz gehört.

Zugleich wurde bekannt, dass der Reaktor Nummer eins im belgischen Tihange bis zum 28. Februar außer Betrieb sein wird. Ursprünglich sollte er am 15. Februar wieder ans Netz. Der Reaktor wurde am 7. September wegen eines Schadens während Arbeiten heruntergefahren.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Cattenom: Reaktor drei wieder in Betrieb
Am Montag kam es noch zu einer Unterbrechung des Neustarts. Seit Dienstagabend läuft Produktionseinheit drei in Cattenom wieder. Der Reaktor war drei Monate wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb.
Seit Dienstagabend ist auch Reaktor drei wieder am Netz.
Arbeiten im AKW Cattenom: Die Generalüberholung
Die Atomzentrale in Cattenom genießt nicht den besten Ruf, glaubt man Atomkraftgegnern und allgemeinen Medienberichten. Und doch will der Betreiber EDF die Laufzeit der 30 Jahre alten Zentrale durch Milliardeninvestitionen um Jahrzehnte verlängern.
Kernkraftwerk Cattenom - Photo : Pierre Matgé
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.