Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wegen Alkohol am Steuer: Jede Menge Führerscheinentzüge
Am Wochenende zog die Polizei zahlreiche Führerscheine ein.

Wegen Alkohol am Steuer: Jede Menge Führerscheinentzüge

Am Wochenende zog die Polizei zahlreiche Führerscheine ein.
Lokales 11.09.2016

Wegen Alkohol am Steuer: Jede Menge Führerscheinentzüge

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Polizei erwischte am Wochenende zahlreiche Autofahrer, die wegen Alkohol am Steuer ihren Führerschein abgeben mussten. Hier ein Überblick.

(mig) - Am Samstag erwischte die Polizei im Rahmen ihrer Septemberkampagne gegen 22 Uhr einen Fahrer in der hauptstädtischen Rue de Hollerich, der zu tief ins Glas geschaut hatte.

Um 22.15 Uhr beobachteten Polizeibeamte in der Rue de Bettborn in Reichlingen einen Fahrer, der in Schlangenlinien fuhr. Der Atemlufttest war positiv, der Führerschein wurde eingezogen.

Gegen 23.20 Uhr missachtete ein Fahrer in der Rue du Glacis ein Rotlicht. Auch er hatte zu viel Alkohol im Blut und musste seinen Führerschein abgeben.

In der Nacht zum Sonntag machte ein Fahrer gegen 1 Uhr in der Rue de Colmar-Berg in Mersch wegen überhöhter Geschwindigkeit auf sich aufmerksam.

In der Rue d'Esch in Ehleringen musste gegen Mitternacht ein alkoholisierter Fahrer seinen Führerschein abgeben. Er war den Beamten aufgefallen, als er sein Fahrzeug stark beschleunigte.

Gegen 4.30 Uhr fiel einer Polizeipatrouille ein Fahrer auf, der mit seinem Wagen einen Schnellstart hinlegen wollte, als die Ampel auf Grün schaltete. Der Alkoholtest war positiv.

Am Sonntag gegen 4 Uhr früh stoppten die Beamten eine Autofahrerin in der Rue de Bamertal in Diekirch, die wegen ihres ungewöhnlichen Fahrstils (Schlangenlinien) aufgefallen war.

Gegen 5.40 Uhr kam es infolge von Unachtsamkeit in der Felschdrefferstrooss in Aspelt zu einem Auffahrunfall. Der schuldige Fahrer war alkoholisiert.

Allen Fahrern wurde der Führerschein entzogen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema