Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wasserbillig-Trier: Bitte umsteigen!
Bahnhof Wasserbillig: Hier endet, respektiv startet die Zugfahrt für die Reisenden zwischen Luxemburg und Trier.

Wasserbillig-Trier: Bitte umsteigen!

Foto: Serge Waldbillig
Bahnhof Wasserbillig: Hier endet, respektiv startet die Zugfahrt für die Reisenden zwischen Luxemburg und Trier.
Lokales 2 Min. 30.04.2014

Wasserbillig-Trier: Bitte umsteigen!

Vom 2. Mai bis zum 27. Juni ist die Bahnstrecke zwischen Wasserbillig und Igel wegen Bauarbeiten auf der besagten Trasse komplett gesperrt. Die Zugverbindung nach Trier wird während dieser Zeitspanne in beide Richtungen durch einen Busdienst ersetzt.

(hip) - Vom 2. Mai bis zum 27. Juni ist die Bahnstrecke zwischen Wasserbillig und Igel wegen Bauarbeiten auf der besagten Trasse komplett gesperrt.

Es handelt sich hier um die erste von zwei Bauphasen. Die zweite Komplettsperrung erfolgt zwischen dem 22. November und dem 13. Dezember. Ab 0.30 Uhr werden die Busse am kommenden Freitag die Verbindung Wasserbillig-Trier Hauptbahnhof übernehmen. Der knapp zwei Kilometer lange Bahnabschnitt muss für den zweigleisigen Ausbau der Strecke gesperrt werden.

Nachdem in den vergangenen Monaten die Felswand bei Igel (D) gesichert wurde, geht es nun an den eigentlichen Ausbau. Der Bahnverlauf wird eingleisig um einige Meter versetzt. Drei Eisenbahnüberführungen über die Kreisstraße werden erneuert. Die Straßenbrücke auf der B 49, kurz vor dem Ortseingang Igel, wird ebenfalls durch ein neues Brückenbauwerk, das neben der aktuellen Fahrbahn entstanden ist, ausgewechselt.

Auch Autoverkehr betroffen

Die Brücke wird mittels einer Hydrauliktechnik am 24. Mai an ihren Bestimmungsort eingeschoben. Deswegen muss auch die Straße vom 12. Mai bis zum 15. Juni für den Autoverkehr gesperrt werden.

Beim Sichern und Befestigen des Felshangs mussten die Arbeiter besonders auf drei denkmalgeschützte Bauwerke achten. Entlang der Mosel befinden sich Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg. Auf einer Gesamtlänge von 2 800 Metern werden u.a. Signale und Oberleitungen sowie alte Gleise ersetzt und die Leit-, Fernmelde- und Sicherheitstechnik modernisiert.

Das 23 Millionen Euro teure Vorhaben wird vom Bund, der Deutschen Bahn AG (DB) und dem Großherzogtum Luxemburg finanziert. Während den nächsten acht Wochen, genauer bis zum 28. Juni um 5.25 Uhr, werden die RB- sowie die RE-Züge der Linie 30 ihre Endstation, respektive Start, am Bahnhof Wasserbillig haben. Der Busanschluss verläuft ab hier, über die Autobahn zum Hauptbahnhof Trier. Die Haltestelle in Igel wird während der Zeit der Bauarbeiten nicht bedient, da hier ebenfalls die Straße gesperrt werden muss. Für Fahrgäste die nach Kreuz-Konz, Karthaus oder Trier-Süd müssen, wird ab dem Bahnhof Wecker ein Busdienst angeboten. Die Busse verkehren über den Grenzübergang Grevenmacher. 

Mehr Zeit einplanen

Allgemein müssen Reisende eine Verlängerung der Fahrtzeit von 30 Minuten einplanen. Die CFL macht ebenfalls darauf aufmerksam, dass in den Ersatzbussen aus Platzgründen keine Fahrräder mitgenommen werden können. Im Winter, während der zweiten Bauphase, werden das zweite Gleis sowie die dazugehörige Oberleitung installiert.

Weitere Kundeninformationen erhalten Sie unter der Rufnummer 2489 2489 oder 0049 3022 385421 (Deutschland) sowie die genauen Abfahrtszeiten im Internet auf: www.cfl.lu