Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Was sich am 1. März 2020 für die Passagiere ändert
Ein Ticket muss in Bus, Bahn und Tram bald niemand mehr vorzeigen. Nur für die erste Klasse im Zug sowie für grenzüberschreitende Verbindungen brauchen Passagiere weiterhin ein Abonnement.

Was sich am 1. März 2020 für die Passagiere ändert

Foto: Chris Karaba
Ein Ticket muss in Bus, Bahn und Tram bald niemand mehr vorzeigen. Nur für die erste Klasse im Zug sowie für grenzüberschreitende Verbindungen brauchen Passagiere weiterhin ein Abonnement.
Lokales 5 Min. 22.01.2019

Was sich am 1. März 2020 für die Passagiere ändert

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Das Ticket können sich Nutzer von Bus, Bahn und Tram von Frühjahr 2020 an sparen. Die erste Klasse bleibt, die Schaffner ebenso. Mehr Fahrgäste erwartet man sich aber nicht.

Am Montag herrschte Stau – für einmal nicht auf den Straßen, sondern im Eingangsbereich des Mobilitätsministeriums. Zahlreiche Medienschaffende aus dem In- und Ausland hatten sich zur Pressekonferenz im Héichhaus eingefunden, um die Details über die Einführung des gratis öffentlichen Transports in Luxemburg zu erfahren – zweifelsfrei eines der Highlights in der blau-rot-grünen Regierungserklärung.

Verwirrung um Stadt Luxemburg

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Vom 1 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Überstürzt
Beim Gratis-Transport konnte die Regierung es scheinbar nicht erwarten, Nägel mit Köpfen zu machen.
Im September 2021 mit der Tram nach Bonneweg
Er ist einer der heiklen Abschnitte für die Tram: der Pont Buchler, der von der Place de la Gare aus über die Gleise nach Bonneweg führt. Am Dienstag sind die Arbeiten zur Erneuerung der Brücke angelaufen.
Der Pont Buchler nach seiner Erneuerung im Jahr 2021: Zwei Spuren für die Tram, zwei Spuren für Autos und Busse Richtung Bahnhof und vier Spuren Richtung Bonneweg. Zudem ein Fahrradweg und mehr Platz für Fußgänger.
Zwei neue Quais für mehr Kapazitäten
Der Hauptbahnhof ist chronisch überlastet - doch Abhilfe naht. Seit Kurzem wird an der Gare centrale gebaut, Ende 2019 soll das erste von vier neuen Bahnsteiggleisen in Betrieb gehen.
Dort, wo sich bis vor einem Jahr die Zentralwerkstatt der CFL befand, ist nun Platz für zwei zusätzliche Quais. Vor wenigen Wochen sind die Arbeiten angelaufen. Abgesehen von den Bahnsteigen entsteht auch eine neue Passerelle. Die Unterführungen werden derweil verlängert.
Kostenloser Nahverkehr: Qualität geht vor
Dicke Luft in den Städten: In ganz Europa wird versucht, den öffentlichen Nahverkehr auszuweiten und den Individualverkehr auszubremsen – allerdings mit unterschiedlicher Bilanz. Die Frage stellt sich auch für Luxemburg.
Von Montag bis Freitag verkehrt die Tram tagsüber alle sechs Minuten.