Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Was nach einem positiven Corona-Test zu tun ist
Lokales 3 Min. 03.07.2022
Pandemie in Luxemburg

Was nach einem positiven Corona-Test zu tun ist

Wer positiv auf das Coronavirus getestet wurde, muss das Contact Tracing der Santé informieren.
Pandemie in Luxemburg

Was nach einem positiven Corona-Test zu tun ist

Wer positiv auf das Coronavirus getestet wurde, muss das Contact Tracing der Santé informieren.
Foto: Shutterstock
Lokales 3 Min. 03.07.2022
Pandemie in Luxemburg

Was nach einem positiven Corona-Test zu tun ist

Mélodie MOUZON
Mélodie MOUZON
Die Pandemie schien bereits in Vergessenheit geraten zu sein – nun steigen die Fallzahlen wieder an. Eine Erinnerungshilfe für positiv Getestete.

Das Ende des Tunnels scheint noch nicht in Sicht. Die Corona-Pandemie war zwar über mehrere Wochen hinweg abgeklungen, doch seit Anfang Juni schießen die Ansteckungszahlen in Luxemburg wieder in die Höhe.  

Diese neue Welle, die auch in anderen europäischen Ländern zu beobachten ist, kommt zu einer Zeit, in der der Sommer vor der Tür steht und die letzten noch sichtbaren Gesundheitsmaßnahmen wie die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln abgeschafft wurden.

So stiegen in der Woche vom 13. bis 19. Juni die Infektionen sprunghaft um 41 Prozent an. Die Woche darauf gab es abermals einen Zuwachs bei den gemeldeten Ansteckungen. Auch Krankenhäuser mussten wieder mehr Covid-19-Patienten aufnehmen. Mit Stand vom Donnerstag werden derzeit 17 Corona-Infizierte in Krankenhäusern versorgt, eine Person braucht intensivmedizinische Pflege.

Die aktuelle Situation unterscheidet sich deutlich von der zu Beginn der Pandemie beziehungsweise vor einigen Monaten. Die große Mehrheit der Bevölkerung (fast 80 Prozent) verfügt heute über ein vollständiges Impfschema, das die Bürger vor schwereren Formen der Krankheit schützt.

Mit dem Anstieg der Covid-19-Fälle stellt sich jedoch erneut die gleiche Frage, die sich bereits Anfang des Jahres stellte: Was tun, wenn man positiv auf Covid-19 getestet wurde? Da eine Wiederholung nie verkehrt ist, möchten wir Sie an das richtige Vorgehen erinnern.

Isolieren Sie sich nach einem positiven Test

Bei einem positiven Corona-Test werden die Betroffenen aufgefordert, sich selbst zu isolieren. Die Maßnahme soll verhindern, dass die infizierte Person, die ansteckend ist, die Infektion auf ihre Mitmenschen überträgt.

Das Gesundheitsamt schreibt nunmehr eine siebentägige Isolation nach Beginn der Symptome vor. Bei asymptomatischen Personen beginnt die Isolation am Tag der Probenentnahme. Während dieser Zeit sollte jeglicher Kontakt vermieden werden und bei jedem Kontakt mit einer anderen Person sollte eine chirurgische Maske getragen werden.

Muss ein positiver Test gemeldet werden?

Positiv bestätigte Personen können sich auf der Contact Tracing-Website selbst melden. Wenn der Antigen-Selbsttest positiv ausfällt, muss das Resultat durch einen PCR-Test bestätigt werden. Die Verordnung für einen solchen Test wird innerhalb weniger Stunden nach der Meldung per E-Mail versandt. Sobald dieser durchgeführt und das Ergebnis gegebenenfalls bestätigt wurde, muss die Selbstmeldung auf derselben Website erfolgen, oder Sie können auch auf den Rückruf des Contact Tracing warten.

Sollte der PCR-Test oder der zertifizierte Antigentest positiv ausfallen, müssen Sie eine Meldung beim Contact Tracing machen, indem Sie die per SMS erhaltene Referenznummer angeben. Sie werden dann aufgefordert, alle engen Kontakte anzugeben, die Sie in letzter Zeit getroffen haben. Sobald die Meldung bestätigt wurde, wird die Isolationsanordnung per E-Mail verschickt. Wenn die Selbstmeldung nicht möglich ist, nimmt das Contact Tracing direkt Kontakt mit dem Kranken auf.

Kann die Isolierung vorzeitig beendet werden?

Ja, infizierte Personen können derzeit frühestens drei Tage nach einem positiven Test aus der Isolation entlassen werden, wenn zwei negative Selbsttests an zwei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt werden.

Was ist zu tun, wenn Sie mit einer positiv getesteten Person in Kontakt waren?

Sie werden nicht mehr vom Contact Tracing-Team angerufen. Dennoch sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Es wird empfohlen, sieben Tage lang nach dem potenziell infektiösen Kontakt einen Mundschutz zu tragen, den Kontakt zu gefährdeten Personen zu meiden und sich regelmäßig selbst zu testen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei wort.lu/fr

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema