Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wanteraktioun: Weiterhin Mittagessen für Obdachlose
Lokales 3 16.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Wanteraktioun: Weiterhin Mittagessen für Obdachlose

Die graue Stahltür des sogenannten Foyer de jour der Wanteraktioun (WAK) steht Obdachlosen noch bis zum 31. März offen.

Wanteraktioun: Weiterhin Mittagessen für Obdachlose

Die graue Stahltür des sogenannten Foyer de jour der Wanteraktioun (WAK) steht Obdachlosen noch bis zum 31. März offen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 3 16.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Wanteraktioun: Weiterhin Mittagessen für Obdachlose

Sandra SCHMIT
Sandra SCHMIT
Auch wenn wegen der Corona-Pandemie Restaurants in Luxemburg bis auf Weiteres geschlossen bleiben, werden Obdachlose im sogenannten Foyer de jour der Wanteraktioun weiter bis zum 31. März mit Essen versorgt.

Wegen der Corona-Pandemie muss in Luxemburg zu drastischen Maßnahmen gegriffen werden: Bars, Diskotheken aber auch Restaurants bleiben bis auf Weiteres geschlossen, wie die Regierung am Sonntagabend mitteilte. Für die Verantwortlichen der Wanteraktioun (WAK) hieß das zunächst einmal Ungewissheit, denn schließlich werden im sogenannten Foyer de jour am Dernier Sol in Bonneweg jeden Tag mehr als 100 Obdachlose mit einer Mahlzeit versorgt.

Und das werden sie auch weiterhin. Wie das Familienministerium am Montagmorgen auf Nachfrage hin mitteilt, soll die WAK wie geplant bis zum 31. März geöffnet bleiben. Nachdem bereits am Freitag einige Änderungen vorgenommen wurden, wird auch in Puncto Essensverteilung umgedacht. "Wir werden nun wahrscheinlich ab Dienstag Lunchpakete verteilen. Das geht dann schneller und das Essen kann mitgenommen werden. Wenn jemand ein anderes Problem hat, kümmern wir uns natürlich darum", erklärt Roger Faber, Direktor der Vereinigung Inter-Actions. 


Wanteraktioun: Strengere Sicherheitsvorkehrungen für Obdachlose
Die neuen Maßnahmen der Regierung bezüglich des Corona-Virus treffen auch das Sozialwesen. Im Foyer du jour der Wanteraktioun dürfen zeitgleich nur noch 80 Obdachlose sein.

In der Regel können Obdachlose sich im Foyer de jour ausruhen, fernsehen oder sich bei einem Gesellschaftsspiel zusammensetzen. Außerdem werden sie dort medizinisch betreut. Roger Faber hofft, dass diese Maßnahme bei den Nutzern auf Verständnis stoßen wird, denn: "Wir merken, dass viele nicht gut über die Lage informiert sind. Die wenigsten dürften beispielsweise mitbekommen haben, was Premierminister Xavier Bettel am Sonntag auf der Pressekonferenz mitgeteilt hat." Am 31. März wird die WAK dann - wie geplant - zu Ende sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Armut in Luxemburg: Auf Messers Schneide
Jeder Fünfte in Luxemburg lebt in Angst, mit seinem Einkommen nicht über die Runden zu kommen. Die Politik ist sich nicht genügend bewusst, was das für die Menschen bedeutet.
Obdachlose finden während den Wintermonaten in den Foyers der Wanteraktioun eine Unterkunft und eine warme Mahlzeit.
Der Aufruf des Obdachlosen Sascha
Als die Temperaturen vergangene Woche immer neue Tiefpunkte erreichten, schlief er draußen. Sascha ist seit über einem Jahr obdachlos. Er möchte, dass die Leute „wissen, was los ist“.
Gespräch mit Sacha (Obdachloser im Escher Clair-Chène Bësch) Esch/Alzette luxembourg le 05.03.2018 ©Christophe Olinger