Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Walferdingen: Enttäuschung bei den Liberalen
Lokales 08.10.2017
Exklusiv für Abonnenten

Walferdingen: Enttäuschung bei den Liberalen

 Vom Bürgermeisteramt auf die Oppositionsbank: Joëlle Elvinger.

Walferdingen: Enttäuschung bei den Liberalen

Vom Bürgermeisteramt auf die Oppositionsbank: Joëlle Elvinger.
Foto: Chris Karaba
Lokales 08.10.2017
Exklusiv für Abonnenten

Walferdingen: Enttäuschung bei den Liberalen

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
In Walferdingen kommt es zu einem Wechsel: Die bis dato blau-grün geführte Gemeinde wird in den kommenden sechs Jahren von einer schwarz-grünen Koalition geführt - mit einem neuen Bürgermeister.

(nas) -  In der bis dato blau-grün geführten Gemeinde Walferdingen steht ein Wechsel bevor. Die CSV geht nämlich als klarer Wahlgewinner hervor und schafft mit 34,56 Prozent der Wählerstimmen – einem Plus von 8,95 Prozent – den Sprung von drei auf fünf Sitze.

Währenddessen müssen die Liberalen, die mit Joëlle Elvinger derzeit das Bürgermeisteramt bekleiden, einen Verlust von 6,92 Prozent einstecken und müssen einen Sitz abgeben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Contern: CSV siegt deutlich, DP büßt Sitz ein
In Contern hat sich bereits in 2011 gezeigt, dass der Gewinner schnell zum Verlierer werden kann. Nun hat die CSV erneut gewonnen, dennoch könnte die bisherige Gambia-Koalition erneut ans Ruder kommen.
Noch laufen die Verhandlungen über die künftige Koalition.
Steinfort: LSAP wieder stärkste Partei
Enttäuschung bei der CSV in Steinfort. Die Partei verlor einen Sitz. Die LSAP bleibt konstant. Nun buhlen die beiden großen Parteien um die Gunst der Kleinen („Déi Gréng” und die DP).
Die Partei von Jean-Marie Wirth (CSV) muss einen Verlust von 4,41 Prozent hinnehmen und verliert einen Sitz.