Walferdingen

Bankautomaten-Täter schlägt erneut zu

Die Polizei sucht nach den Vorfällen in Reisdorf, Ettelbrück und Colmar-Berg nach Zeugen.
Die Polizei sucht nach den Vorfällen in Reisdorf, Ettelbrück und Colmar-Berg nach Zeugen.
Foto: Steve Remesch

(str/las) - Am Samstag kam es zu einer Serie von Überfällen an Bankautomaten. Zuerst war an einem Bankautomaten in Reisdorf am Samstagmittag eine Frau überfallen worden. Kurze Zeit später schlug der Täter in Ettelbrück zu, am Abend nochmals in Walferdingen.

Laut Polizeimeldung war der Täter in Reisdorf auf das Opfer zugegangen, als dieses dabei war Geld abzuheben. Er erklärte der älteren Dame, es gäbe technische Probleme mit dem Automaten und bot ihr Hilfe an. Er verunsicherte die Frau und nahm ihr mehrfach die Karte aus der Hand. Bei dem Ablenkungsmanöver ging es wohl darum, den Geheimcode der Frau zu erfahren. Dann flüchtete der Mann plötzlich mit der Bankkarte.

Gegen 15 Uhr schlug ein Mann, auf welchen diese Beschreibung passt, mit gleicher Masche in Ettelbrück zu. In Colmar-Berg hob er dann schließlich mit der gestohlenen Karte Geld ab. Der Vorfall in Walferdingen gegen 19.30 Uhr lief ähnlich ab. Die Polizei geht vom gleichen Täter aus.

Der Täter wird beschreiben als Mann, ca. 1,75 Meter groß, ca. 35 Jahre alt. Er sprach französisch und gab an, aus Metz zu stammen. Sein Aussehen ist südländisch, er hatte auffallend schmutzige Fingernägel, war dunkel ( schwarz-grau) angezogen und trug eine dunkle Baseballklappe, sowie eine Brille mit schwarzem Hornoberteil  und einen Dreitagebart.

Die Polizei bittet darum, falls es heute zu ähnlichen Vorfällen kommen sollte, besonders wachsam zu sein und sofort den Notruf 113 zu verständigen. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang ebenfalls nach Zeugen. Wer Beobachtungen in Reisdorf, Ettelbrück oder Colmar-Berg gemacht hat, wird dringend gebeten, sich über den Polizeinotruf 113 zu melden.