Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vorbild Opferschutz: Was beim Zeugenschutz fehlt
Lokales 7 Min. 08.10.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Vorbild Opferschutz: Was beim Zeugenschutz fehlt

Damit Opfer zu ihrem Recht kommen, muss Justitia sie vor dem Zugriff der Täter schützen.

Vorbild Opferschutz: Was beim Zeugenschutz fehlt

Damit Opfer zu ihrem Recht kommen, muss Justitia sie vor dem Zugriff der Täter schützen.
Foto: Anouk Antony
Lokales 7 Min. 08.10.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Vorbild Opferschutz: Was beim Zeugenschutz fehlt

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Beim Zeugenschutz gibt es schwerwiegenden Nachholbedarf. Das zeigt derzeit ein Gerichtsprozess. Dabei gibt es eine umfangreiche Vorlage.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Vorbild Opferschutz: Was beim Zeugenschutz fehlt“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Vorbild Opferschutz: Was beim Zeugenschutz fehlt“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Gerichtsverfahren um einen potenziell tödlichen Messerstich bei einer Schlägerei in Esch/Alzette ist nun nach einem Vorfall im Gerichtssaal bis September unterbrochen worden.
Lokales, Rue de la Gare Esch Alzette, Café
Das Phänomen häuslicher Gewalt hat 2019 im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Dies geht aus dem Jahresbericht hervor, den Gleichstellungsministerin Taina Bofferding (LSAP) den Parlamentariern am Mittwoch präsentierte.
Statistisch gesehen rückt die Polizei in Luxemburg 2,4 Mal am Tag wegen häuslicher Gewalt aus.
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Wer Opfer häuslicher Gewalt wird, kann dank des Dienstes Umedo seine Beweise sichern lassen, um diese eventuell in einem späteren Zeitraum vor Gericht nutzen zu können.
Nur sehr wenige Opfer von physischer Gewalt brechen ihr Schweigen sofort nach der Tat und erstatten Anzeige gegen den Täter.
Wer in Arlon drei Mal binnen zwölf Monaten wegen häuslicher Gewalt auffällig wird, der wird seit dem 1. Januar sofort inhaftiert. Das hat die dortige Staatsanwaltschaft entschieden. In Luxemburg beruft man sich auf gezieltere Maßnahmen, um das Problem anzugehen.
2017 wurden der Luxemburger Polizei insgesamt 715 Fälle häuslicher Gewalt gemeldet.
Femmes en Détresse-Direktorin Andrée Birnbaum fordert im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort", vom kleinsten Alter an keine Gewalt durchgehen zu lassen. Gewalt nehme generell zu und auch immer schlimmere Formen an.