Vorbereitungen für die Tram

Oberleitungen stehen schon

In Kirchberg wurden die Oberleitungen bereits errichtet.
In Kirchberg wurden die Oberleitungen bereits errichtet.
Foto: Pierre Matgé

(rr) - Am kommenden Donnerstag wird das erste Tramfahrzeug aus der Fabrik des spanischen Herstellers CAF – „Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles“ in Luxemburg eintreffen. In Kirchberg wurden derweil die elektrischen Oberleitungen errichtet.

Zwischen der Roten Brücke und dem Hauptbahnhof wird die Trambahn bekanntlich ohne Oberleitungen unterwegs sein, so dass das Stadtbild nicht verändert wird. Auf diesem Streckenabschnitt wird die Tram dank sogenannter Superkondensatoren an jeder Haltestelle mittels einer ausfahrbaren Kufe einen Kontakt zu einer Ladeschiene am Boden herstellen.

Vorerst wird die Tram allerdings nur für Praxistests auf dem Gelände des neuen „Tramsschapp“ in Kirchberg unterwegs sein. Bis zu den ersten Testfahrten dürften noch einige Monate ins Land ziehen, sagt Françoise Pütz, Pressesprecherin der Betreibergesellschaft „Luxtram“.

Vorerst wird die Tram nur auf dem Gelände des neuen "Tramsschapp" in Kirchberg verkehren.
Vorerst wird die Tram nur auf dem Gelände des neuen "Tramsschapp" in Kirchberg verkehren.
Foto: Pierre Matgé