Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg feiert sich selbst
Lokales 52 23.06.2021
Vorabend des Nationalfeiertags

Luxemburg feiert sich selbst

Auf den Straßen der Hauptstadt war einiges los.
Vorabend des Nationalfeiertags

Luxemburg feiert sich selbst

Auf den Straßen der Hauptstadt war einiges los.
Foto: Laurent Blum
Lokales 52 23.06.2021
Vorabend des Nationalfeiertags

Luxemburg feiert sich selbst

Trotz Pandemie herrschte am Vorabend des Nationalfeiertags vielerorts Partystimmung. Einige Eindrücke.

Auch in diesem Jahr mussten Großveranstaltungen im Zuge des Nationalfeiertags aufgrund der Pandemie untersagt bleiben. Anders als noch im vergangenen Jahr erlaubten die derzeit geltenden Auflagen allerdings deutlich mehr Freiheiten. Demnach blieben Festlichkeiten wie das große Feuerwerk oder die Militärparade zwar aus, was allerdings nicht verhinderte, dass der Nationalfeiertag vielerorts im Großherzogtum auf verschiedene Arten gefeiert wurde. 

Nachtschwärmer in der Hauptstadt 

Und so waren vor allem in den Straßen der Hauptstadt zahlreiche Nachtschwärmer anzutreffen. Sie zog es in die Bars und Diskotheken der Stadt. Freie Nächte bis 6 Uhr morgens sind derzeit noch nicht erlaubt, allerdings durften die Läden bis 3 Uhr Gäste empfangen. 


Nationalfeiertag 2019. Feuerwerk, Gëlle fra, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Testen Sie ihr Wissen zum Nationalfeiertag in unserem Quiz
Der Nationalfeiertag gehört zu den größten Volksfesten. Doch können Sie zehn Fragen zu "Groussherzogsgebuertsdag" richtig beantworten?

Völlig ohne Einschränkungen feiern konnten die Partygäste aber nicht feiern. So galt zum Beispiel in Clubs und Diskotheken eine Kapazitätsbeschränkung von maximal 300 Personen. Voraussetzung für den Einlass war des Weiteren ein negativer Coronatest oder Impfbeweis. 

Aber nicht nur in der Hauptstadt waren zahlreiche Personen am Vorabend des Nationalfeiertags in Feierlaune. So fand zum Beispiel in Rümelingen ein für Pandemiezeiten relativ großes Fest statt. 480 Personen konnten auf Sitzplätzen auf der Place Grande Duchesse Charlotte an der Veranstaltung teilnehmen. 


So denken Neo-Luxemburger über ihre Wahlheimat
Vier zugewanderte Menschen erzählen, warum sie Luxemburger werden wollten – und wie sie ihr Leben zwischen zwei Identitäten wahrnehmen.

Statt mit einem Feuerwerk wurde der Nationalfeiertag dort mit einem Laserspektakel gefeiert. Auch bei dieser Veranstaltungen galten sanitäre Regeln: Besucher mussten einen Impfnachweis beziehungsweise ein zertifiziertes negatives Testergebnis vorweisen können. 

Vergleichsweise ruhiger ging es unterdessen im Norden des Landes zu. Zum Beispiel hatten Musik- und Jugendvereinen der Gemeinde Clerf  eine musikalische Roadshow am Vorabend des Nationalfeiertags durch alle 17 Dörfer der Kommune organisiert. 

In Ettelbrück wurde die Feierstimmung indes von Regenfällen getrübt. Am Abend waren nur kaum Menschen im Zentrum anzutreffen.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema