Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vor Gericht: Nebenschlachtfeld eines Mordprozesses
Lokales 2 Min. 13.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Vor Gericht: Nebenschlachtfeld eines Mordprozesses

Das Urteil ergeht am 27. Januar.

Vor Gericht: Nebenschlachtfeld eines Mordprozesses

Das Urteil ergeht am 27. Januar.
Foto: Lex Kleren
Lokales 2 Min. 13.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Vor Gericht: Nebenschlachtfeld eines Mordprozesses

Wegen zwei Morden wurde Lee K. zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Zudem wurde ein Verfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz eingeleitet. Darüber berät nun der Berufungshof.

(SH) - Wegen der Morde an Emeka O. und Florentina E. im November 2016 war Lee K. im Dezember in zweiter Instanz zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig, denn der Beschuldigte hat einen Kassationsantrag gestellt.

Die Ermittlungen in dem Mordfall brachten aber einen weiteren Prozess mit sich ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schuldzuweisungen unter Angeklagten
Zum Auftakt des Berufungsprozesses um die Morde an einem Drogendealer und einer Prostituierten im November 2016 haben sich die beiden Beschuldigen jeweils die Schuld in die Schuhe geschoben.
Die Leiche von Emeka O. war am 10. November 2016 in einem Waldstück bei Leudelingen gefunden worden.
Bewährungsstrafe für Waffennarr
Eine Hausdurchsuchung im Rahmen von Mordermittlungen brachte verbotene Waffen zum Vorschein. Ein Gericht verurteilte deren Besitzer nun zu einer Haftstrafe auf Bewährung.
Gericht, Tribunal, Prozess, Gerichtsprozesse, Prozesse, Palais de Justice, Proces, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort