Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vor Gericht: Nachwehen eines Wutausbruchs
Lokales 2 Min. 22.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Vor Gericht: Nachwehen eines Wutausbruchs

Zu dem Vorfall war es in der Nacht zum 13. November 2016 in einer Diskothek in Limpertsberg gekommen.

Vor Gericht: Nachwehen eines Wutausbruchs

Zu dem Vorfall war es in der Nacht zum 13. November 2016 in einer Diskothek in Limpertsberg gekommen.
Foto: Anouk Antony/LW-Archiv
Lokales 2 Min. 22.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Vor Gericht: Nachwehen eines Wutausbruchs

Nach einer Schlägerei in einem Nachtclub drohen einem Polizisten dreieinhalb Jahre Gefängnis. Das Opfer, ebenfalls Polizist, war schwer am Auge verletzt worden.

(SH) - Mehr als vier Jahre sind vergangen, seit ein Polizeibeamter in der Nacht zum 13. November 2016 in einem Nachtclub in Luxemburg-Limpertsberg auf einen anderen Polizisten eingeschlagen hatte. Zu dem Gewaltausbruch soll es aus Eifersucht gekommen sein: Arno P. hatte die Trennung von seiner Ex-Freundin nicht akzeptieren wollen und ihr deshalb nicht nur nachgestellt, sondern „aus Rage“ auch den neuen Freund der Frau angegriffen.

Beide Männer waren zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht im Dienst ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gerichtschronik: Die Woche im Rückblick
Eine surreale Uhrensammlung, abgebrühte Räuber, ein Mann, der einen Suizid für seine eigene Zwecke nutzt und ein Sextäter mit Handy beschäftigten diese Woche die Gerichte.