Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vor Alkoholkontrolle gewendet
Lokales 10.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Vor Alkoholkontrolle gewendet

Aus dem Polizeibericht

Vor Alkoholkontrolle gewendet

Foto: Steve Remesch
Lokales 10.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Vor Alkoholkontrolle gewendet

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Bei einer Alkoholkontrolle in Windhof bemerkten Polizisten in der Nacht zum Sonntag einen Wagen der vor dem Kontrollpunkt an der N13 wendete und flüchtete.

(str) - Bei einer Alkoholkontrolle in Windhof bemerkten Polizisten in der Nacht zum Sonntag einen Wagen der vor dem Kontrollpunkt an der N13 wendete und flüchtete.

Nach einer Verfolgungsfahrt konnte der Fahrer schließlich auf der Autobahn A6 gestoppt werden. Der Fahrer war ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Sein Wagen wurde sichergestellt. Den Mann erwartet ein Strafverfahren.

Bei der Kontrolle in Windhof wurden insgesamt 251 Autofahrer zum Atemluftest gebeten. Neun Tests verliefen positiv. Vier Führerscheine wurden eingezogen.

Betrunken war auch eine Autofahrerin, die kurz nach 1 Uhr in Ehleringen die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte. Sie prallte zunächst gegen ein abgestelltes Auto und dann gegen eine Hauswand. Der Fahrerin wurde der Führerschein noch an Ort und Stelle entzogen.

Das gleiche Schicksal ereilte auch vier weitere betrunkene Autofahrer, in Esch/Alzette, Kayl und Luxemburg-Stadt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Polizeibericht
Die Polizei hat am Sonntag mehrere betrunkene Fahrer erwischt. Für einen von ihnen endete die Fahrt sogar in der Ausnüchterungszelle.
Ein Mann zog im Polizeiwagen seine Kleider aus und beschimpfte die Beamten.
Vier Autos waren in der Nacht auf Sonntag auf der A6 in Richtung Luxemburg-Stadt in einen Unfall verwickelt. Verursacht hatte ihn ein betrunkener Fahrer, der anscheinend das Auto vor ihm nicht richtig wahrgenommen hatte.
Der Unfall geschah mitten in der Nacht.
Polizeibericht
Sieben Vorfälle im Straßenverkehr verzeichnete die Polizei vom späten Samstagnachmittag bis zum Sonntagmorgen. Jedes Mal war Alkohol im Spiel. Ein betrunkener Fahrer rannte denn auch in einen Polizeiwagen.
Zu schnell und mit zu viel Alkohol im Blut waren am Wochenende erneut mehrere Fahrer unterwegs.