Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von wegen Kinderkrankheit
Lokales 4 Min. 15.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Impfen schützt vor Masern

Von wegen Kinderkrankheit

Die Impfung gegen Masern besteht aus zwei Teilen: Die erste bekommen Kinder im Alter von einem Jahr, sie schlägt nur bei 80 Prozent der Geimpften an. Erst die zweite, im Alter von 15 Monaten, gewährleistet einen 
optimalen Schutz.
Impfen schützt vor Masern

Von wegen Kinderkrankheit

Die Impfung gegen Masern besteht aus zwei Teilen: Die erste bekommen Kinder im Alter von einem Jahr, sie schlägt nur bei 80 Prozent der Geimpften an. Erst die zweite, im Alter von 15 Monaten, gewährleistet einen 
optimalen Schutz.
Foto: Getty images
Lokales 4 Min. 15.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Impfen schützt vor Masern

Von wegen Kinderkrankheit

In Deutschland und Frankreich wurde im vergangenen Jahr eine erhöhte Anzahl von Masernerkrankungen festgestellt. In Luxemburg droht noch keine Gefahr.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Von wegen Kinderkrankheit“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Von wegen Kinderkrankheit“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Anzahl der Maserninfektionen steigt in Europa rasend schnell an. In Luxemburg bestätigt sich dieser Trend dank hoher Impfrate aber nicht.
Europäische Impfwoche
An diesem Montag wird die europäische Impfwoche eingeläutet. Das Gesundheitsministerium will im Rahmen einer Informationskampagne erklären, warum Impfschutz Leben retten kann.
Für den besten Schutz sollten Impfungen laut Impfplan durchgeführt werden.
Masernepidemie in den Nachbarregionen
In den Nachbarregionen Lothringen und Wallonien häufen sich zurzeit die Masernfälle. Dank einer hohen Impfrate bleibt Luxemburg bisher verschont.
Dank hoher Impfrate bleibt Luxemburg bisher von der Masernepidemie verschont.
Mangel an Impfstoffen
Belgien, Frankreich die Schweiz und auch Deutschland melden Engpässe bei verschiedenen Impfstoffen. Auch Luxemburg ist betroffen, Impfungen müssen deshalb aber nicht ausfallen.
Auch wenn es periodisch zu Engpässen kommt: Auf die Impfung sollte auf keinen Fall verzichtet werden.
Gesundheitsministerin mahnt
Gesundheitsministerin Lydia Mutsch hat auf die Bedeutung des Impfschutzes hingewiesen. „Impfen rettet Leben“, sagte Mutsch am Dienstag.
Möglichst alle Kinder eines Jahrgangs sollten geimpft werden, sagt Gesundheitsministerin Mutsch.