Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von Mertert in die Welt hinaus
Lokales 2 3 Min. 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
50 Jahre Hafen in Mertert

Von Mertert in die Welt hinaus

Lokales 2 3 Min. 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
50 Jahre Hafen in Mertert

Von Mertert in die Welt hinaus

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Am 1. September 1966 wurde der Frachthafen in Mertert eingeweiht. Seit seinem Bestehen hat dieser sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor des Landes entwickelt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Von Mertert in die Welt hinaus“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Von Mertert in die Welt hinaus“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

50 Jahre "Marie-Astrid"
Am 28. Mai 1966 - also vor genau 50 Jahren - wurde die erste MS Princesse Marie-Astrid getauft. Seitdem hat das Flaggschiff der Luxemburger Mosel Höhen und Tiefen erlebt. Wurde es einst als "Marie Defizit" betitelt, gehört das fünfte Schiff der Moselentente heute zum festen Bestandteil des Tourismus.
Moselkai in Grevenmacher
Seit dem 18. Februar befand sich der schwimmende Ponton des Grevenmacher Moselkais zur Inspektion in einer Trierer Werft. Nun ist er auf dem Weg zurück an seinen Standort.
Das Schiff "Ausonius" der Straßenbauverwaltung transportiert die Schiffsbrücke von Trier nach Grevenmacher.
Auf Initiative der Gemeinderäte aus Grevenmacher und Mertert findet am Samstag eine Protestdemo gegen die Pläne für den Ausbau des Erdöltanklagers der Firma Tanklux im Merterter Hafen. Die betroffenen Gemeinden haben ihre Bürger zur Teilnahme aufgerufen.
Tanklager Mertert
Der Ausbau des Tanklagers im Hafen in Mertert steht in den betroffenen Gemeinden weiterhin stark in der Kritik. Die Behörden schweigen indes zu den potenziellen Risiken. Mehr zum Thema am Mittwoch im LW-Fokus-Artikel.
Streit ist vorprogrammiert
Bis Mitte Dezember war um den geplanten Ausbau des Hafens in Mertert still geworden. Heute treffen sich die Verantwortlichen, um über das Projekt zu beraten. Streitpunkt ist eine Vergrößerung des Tanklagers.
Zu den bereits bestehenden Tanks sollen zusätzliche 90.000 Kubikmeter Diesel, Benzin und Kerosin gelagert werden. Zudem rücken die neuen Tanks deutlich näher an das Wohngebiet heran.
Die jüngsten Aussagen über die Erweiterung der Tanklager im Hafen von Mertert sorgen für Gesprächsstoff. Vor allem in den Gemeinden Grevenmacher und Mertert macht sich Unruhe bereit. Vor allem die Dialogbereitschaft der Regierung wird in Frage gestellt - Vorwürfe, die Minister François Bausch nicht auf sich sitzen lässt.
Vor 50 Jahren wurde in Mertert mit dem ersten Spatenstich für den Hafen der erste Schritt für einen wichtigen Umschlagplatz geschaffen. Nachdem nun in den vergangenen Jahren zahlreiche Investitionen getätigt wurden, soll die Stätte auch künftig weiter modernisiert und ausgebaut werden.
Vor 50 Jahren, am 13. Februar 1964, wurde in Mertert ein Stück Luxemburger Geschichte geschrieben: Mit dem ersten Spatenstich für den Hafen wurde der erste Schritt für einen wichtigen Umschlagplatz geschaffen.
Vor 50 Jahren, am 13. Februar 1964, wurde in Mertert ein Stück Luxemburger Geschichte geschrieben: Mit dem ersten Spatenstich für den Hafen wurde der erste Schritt für einen wichtigen Umschlagplatz geschaffen.