Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von João zu Jean
Lokales 4 Min. 02.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Von João zu Jean

Durch die Namensänderung fühlen sich die Betroffenen noch besser in die luxemburgische Gesellschaft integriert.

Von João zu Jean

Durch die Namensänderung fühlen sich die Betroffenen noch besser in die luxemburgische Gesellschaft integriert.
Foto: Chris Karaba
Lokales 4 Min. 02.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Von João zu Jean

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Fast 97.000 Menschen, also rund 16 Prozent der luxemburgischen Gesamtbevölkerung, sind Portugiesen. Es überrascht also nicht, dass eine große Anzahl der Anträge auf Staatsangehörigkeit von den Südeuropäern gestellt wird.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „ Von João zu Jean“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zum 50. Jubiläum ändert die Vereinigung Amitié Portugal – Luxembourg ihren Namen und will damit ihre veränderte gesellschaftliche Zielsetzung manifestieren. Eine radikale Entscheidung, die nicht jedem gefällt.
Centre Convict - 1. Stack
  
  ARTIKEL
  -----------------
  Gespräch mit Guy Reger von Amitié Portugal-Luxembourg / Foto: Steve EASTWOOD
Das reformierte Nationalitätengesetz bringt Schwung in die Vergabe der Luxemburger Personalausweise. Seither werden jeden Monat rund 120 Jugendliche automatisch eingebürgert. Dazu müssen sie eigentlich nur zwei Bedingungen erfüllen, der Rest geht wie von selbst.
"Es war uns wichtig, den Einbürgerungsprozess für diejenige zu vereinfachen, die hier geboren sind", so Justizminister Félix Braz.
Im Interview: Die Soziologin Heidi Martins promoviert an der Universität Luxemburg zum Thema "Der Aufbau der Identität in der zweiten Generation von Einwanderern". Sie behauptet, der Name sei ein Schlüsselelement für das Öffnen oder Schließen von Türen in der Luxemburger Gesellschaft.
Die junge Doktorantin bearbeitet gesellschaftliche Themen Luxemburgs.
Welche Regeln gelten bei Familiennamen?
In den vergangenen Jahren gab es gleich mehrere Änderungen, was die gesetzlichen Namensregeln betrifft. Was ist erlaubt und was nicht? Ein Überblick.
Luxemburg hat eines der modernsten Namensgesetze Europas.
Wer mit seinem Namen unzufrieden ist, kann ihn ändern lassen. Doch muss ein triftiger Anlass vorliegen. Hier sind fünf Gründe für einen neuen Namen im Pass.
Seinen Rufnamen zum Vornamen zu machen, ist einer der Gründe, eine Namensänderung zu beantragen.