Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von Hasmaringa bis Hesperingen
Lokales 8 2 Min. 07.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Von Hasmaringa bis Hesperingen

Aktuell wohnen über 15.000 Bürger in der Gemeinde.

Von Hasmaringa bis Hesperingen

Aktuell wohnen über 15.000 Bürger in der Gemeinde.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 8 2 Min. 07.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Von Hasmaringa bis Hesperingen

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Im Laufe der Jahrhunderte hat sich Hesperingen vom Dörfchen zum Gemeindehauptort entwickelt. Einige Zeitzeugen gibt es noch.

Wer heute durch Hesperingen fährt, der kann sich kaum vorstellen, dass es dort einst gemächlicher zuging. In der Tat hat sich das Dorf zum bedeutenden Zentrum einer Gemeinde mit fünf Ortschaften und mehr als 15.000 Einwohnern entwickelt. Ein Hauptort, der weiter wächst, aber auch unter dem Durchgangsverkehr ächzt.  

Die erste bekannte schriftliche Erwähnung von Hesperingen in Form des Begriffs „Hasmaringa“ fällt laut Roland Schumacher, Präsident der „Geschichtsfrënn vun der Gemeng Hesper“ in den Zeitraum 867/868 und wurde als verdeutschtes gallisches Wort (hasmar = Bergveste) gedeutet ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gemeindewahlen in Bartringen: Nicht nur eitel Sonnenschein
Stolze 85 Millionen Euro hat die Gemeinde Bartringen in den vergangenen sechs Jahren in Infrastrukturen investiert. Obwohl es am Ratstisch keine größeren Meinungsverschiedenheiten gibt, sind nicht alle Parteien mit dem Erreichten zufrieden.
Der "Shared Space"  ist das Vorzeigeprojekt der Gemeinde Bartringen.