Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von betrunkenen Fahrern und durstigen Ladendieben
Lokales 2 Min. 26.09.2021
Aus dem Polizeibericht

Von betrunkenen Fahrern und durstigen Ladendieben

Die Polizei musste sich am Samstag von einem betrunkenen Autofahrer Beleidigungen anhören.
Aus dem Polizeibericht

Von betrunkenen Fahrern und durstigen Ladendieben

Die Polizei musste sich am Samstag von einem betrunkenen Autofahrer Beleidigungen anhören.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 26.09.2021
Aus dem Polizeibericht

Von betrunkenen Fahrern und durstigen Ladendieben

Die Polizei hatte von Samstag auf Sonntag so einige unangenehme Begegnungen mit betrunkenen Fahrern.

Am Samstag hatten die Polizeibeamten es bei einer Kontrolle gegen 19.20 Uhr  in der Route de Longwy in Rodange mit einem betrunkenen Fahrer zu tun, der in einem abgestellten Fahrzeug saß, dem ein Reifen fehlte. Der Fahrer sei unkooperativ und beleidigend gewesen, heißt es im Polizeibericht. Die Kontrolle ergab, dass gegen den Fahrer ein Fahrverbot besteht. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Fahrers an, er wurde der Untersuchungsrichterin vorgeführt.

Am Sonntag gegen 3.10 Uhr kontrollierten die Beamten ein Fahrzeug, das auf der A6 Richtung Belgien, kurz hinter der Aire de Capellen auf der Pannenspur mit ausgeschalteten Lichtern abgestellt war. Der Mann hinter dem Steuer schlief tief und fest. Das Klopfen gegen die Fensterscheibe und Tür konnte den Mann nicht wecken. Erst nachdem die Polizisten am Fahrzeug rüttelten, wurde der Mann langsam wach. Der Alkoholtest verlief positiv, der Führerschein wurde eingezogen. 

Kurz vor 4 Uhr fiel den Polizisten in der Rue Notre-Dame in Luxemburg-Stadt ein abgestelltes Fahrzeug mit laufendem Motor auf, mit einem schlafenden Mann hinter dem Steuer. Die Kontrolle des Autokennzeichens ergab, dass der Wagen einige Zeit zuvor auf der Autobahn aufgefallen und der Polizei gemeldet worden war. Der Alkoholtest verlief positiv. Der Fahrer wurde zunehmend aggressiver, betitelte die Polizisten als Rassisten, torkelte und wurde laut. Der Mann kam in Passagearrest, der Führerschein wurde eingezogen.

Verkehrsunfälle mit Verletzten

Am Samstag wurde gegen 15 Uhr in der Rue de Luxembourg in Esch/Lallange ein Unfall an einer Tankstelle gemeldet. Ein Fahrer war mit seinem Auto gegen die Zapfsäule gefahren. Dabei wurden er und seine Beifahrerin leicht verletzt. Die Zapfsäule wurde beim Unfall beschädigt. Die Tankstelle wurde sicherheitshalber evakuiert und geschlossen. Feuerwehr und Rettungswagen waren vor Ort.

Am Samstag gegen 16 Uhr wurde auf der N27 in der Rue de Michelau in Erpeldingen an der Sauer ein Motorradfahrer schwer verletzt, als er in einer langgezogenen Linkskurve mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidierte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Strecke gesperrt und der Mess- und Erkennungsdienst der Kriminalpolizei mit der Ermittlung der Unfallursache beauftragt.

Festnahme von Ladendieben

Am Samstag wurde gegen 13.30 Uhr ein Mann von Sicherheitsbeamten dabei erwischt, als er in einem Einkaufszentrum auf der Cloche d'Or in Gasperich alkoholische Getränke und Elektrogeräte entwendete. Der Mann wurde festgenommen und der Untersuchungsrichterin vorgeführt. 

Ein anderer Ladendieb hatte es in einem Kiosk auf der Place de la Gare in Luxemburg-Stadt am Samstagabend ebenfalls auf alkoholische Getränke abgesehen. Ein Angestellter des Kiosks hatte den Dieb gestellt und ihn zur Polizeidienststelle gebracht. Der Dieb wurde der Untersuchungsrichterin vorgeführt.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Autofahrer geriet in der Nacht auf Samstag unverschuldet in einen Unfall und verlor dann auch noch seinen Führerschein. Diese und weitere Meldungen aus dem Polizeibericht.
Die Polizei war in der Nacht zu Samstag unter anderem in Hollerich im Einsatz (Symbolfoto).