Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die unsichtbaren Gemüsegärtner

Die unsichtbaren Gemüsegärtner

Die unsichtbaren Gemüsegärtner
Escher Geméisguart

Die unsichtbaren Gemüsegärtner


von Franziska JÄGER/ 01.10.2022

Die Jungs sind zufrieden: Was "Op der Gleicht" donnerstags geerntet wird, landet freitags auf dem Escher Wochenmarkt.Foto: Sibila Lind
Exklusiv für Abonnenten

Auf dem Galgenberg bauen Menschen Bio-Gemüse für ganz Esch an. Die Lebensläufe der CIGL-Arbeiter könnten unterschiedlicher nicht sein. Von einer besseren Zukunft aber träumen alle.

Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Die unsichtbaren Gemüsegärtner“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf dem Gaalgebierg in Esch/Alzette
2014 wurde das Projekt des ersten „Escher Geméisguart“ auf dem Galgenberg vorgestellt. Nach etwas mehr als anderthalb Jahren Produktion soll nun ein zweiter „Gemüsegarten“, in dem allerdings auch Obst angebaut wird, unweit des „Ellergronn“ entstehen.
Projet fir 2. Gem�isgoart a Esch-sur Alzette, le 02 Decembre 2015. Photo: Chris Karaba