Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vom Doulebierg in die Welt
Die beiden Moderatoren Tom (l.) und Gerry an ihrem Arbeitsplatz. (Foto: Frank Weyrich) / Foto: Frank WEYRICH

Vom Doulebierg in die Welt

Foto: Fränk Weyrich
Die beiden Moderatoren Tom (l.) und Gerry an ihrem Arbeitsplatz. (Foto: Frank Weyrich) / Foto: Frank WEYRICH
Lokales 2 Min. 29.05.2018

Vom Doulebierg in die Welt

Vom lokalen Piratensender zum weltweiten Empfang reicht die Geschichte des Medernacher Radiosenders R-O-M. Bei ihm handelt es sich aber auch wortwörtlich immer noch um einen Garagensender.

(fwa) - „Radio R-O-M, 101 Komma 5 FM, äre Lokalradio vu Medernach“, klingt es aus dem Äther. Vor dem Mikrofon sitzt heute Abend Tom Streicher, der soeben die Sendung „Tempo“ übernimmt. Er löst seine Kollegen Gérard Faber und Serge Simon ab, die zuvor zwei Stunden gemeinsam das „Irgärtchen“ moderiert haben.

Da sämtliche Mitarbeiter beruflich tätig sind, kann nur während der Abendstunden oder am Wochenende live gesendet werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Von Wiltz aus in die Welt
Mit dem Mediengesetz vom 27. Juli 1991 wurde vor 25 Jahren die Basis für die Diversifizierung der Luxemburger Radiolandschaft gelegt. Zu den Lokalsendern, die damals aus dem Boden sprossen, zählt auch das Wiltzer Radio LNW, das bis heute Schule macht ...
Im Studio von Radio LNW achtet Lehrer Dirk Alt darauf, dass alles korrekt über den Äther geht. Die Förderung der Sprachkompetenz ist eines der Kernziele des Schülerradios.