Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vom Cockpit in den Gerichtsaal
Lokales 4 Min. 05.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Der "Luxair-Prozess"

Vom Cockpit in den Gerichtsaal

Letzer Akt Kassationshof: Am 21. Mai 2015 fällt die endgültige Entscheidung im "Luxair-Prozess": Das Urteil wird nicht kassiert.
Der "Luxair-Prozess"

Vom Cockpit in den Gerichtsaal

Letzer Akt Kassationshof: Am 21. Mai 2015 fällt die endgültige Entscheidung im "Luxair-Prozess": Das Urteil wird nicht kassiert.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 4 Min. 05.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Der "Luxair-Prozess"

Vom Cockpit in den Gerichtsaal

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Der „Luxair-Absturz“ stellt nicht nur das bis dato schwerste Unglück der Luxemburger Luftfahrtgeschichte dar, er ist auch Gegenstand eines Justizfalls, der hierzulande seinesgleichen sucht.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Vom Cockpit in den Gerichtsaal“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Flugzeugabsturz am 6. November 2002
Vor 15 Jahren zerschellt nahe Niederanven eine Fokker der nationalen Fluggesellschaft Luxair. 20 Menschen kommen dabei ums Leben. Das Unglück geht als schwerstes Unglück in die Luxemburger Luftfahrtgeschichte ein.
Am 6. November 2002 sterben beim Absturz einer Luxair-Fokker bei Niederanven 20 Menschen. Es folgen über zehn Jahre juristisches Tauziehen. Hier die wichtigsten Fakten und Etappen dieses in vielerlei Hinsicht besonderen Falls.
Der "Luxair-Absturz" stellt das größte Unglück in der Geschichte der Luxemburger Luftfahrt dar.
Schadenersatz bei Gerichtsprozessen
Opfer einer Straftat haben die Möglichkeit, als Nebenkläger in einem Strafverfahrens den erlittenen Schaden einzuklagen. Doch welche Summen sind üblich? Welche Faktoren werden berücksichtigt?
20 Menschen verloren bei dem Luxair-Absturz im Jahr 2002 ihr Leben. Die Hinterbliebenen einiger Opfer klagten vor Gericht um Schadenersatz - und sind teilweise auf ihren Anwaltskosten sitzen geblieben.