Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Vintage Mood" von der Croix-Rouge: Viel Rares für wenig Bares
Lokales 12 2 Min. 24.01.2018
Exklusiv für Abonnenten

"Vintage Mood" von der Croix-Rouge: Viel Rares für wenig Bares

Kleidung, Taschen, Accessoires: Schnäppchenjäger kommen im "Vintage Mood" auf ihre Kosten.

"Vintage Mood" von der Croix-Rouge: Viel Rares für wenig Bares

Kleidung, Taschen, Accessoires: Schnäppchenjäger kommen im "Vintage Mood" auf ihre Kosten.
Foto: Christophe Olinger
Lokales 12 2 Min. 24.01.2018
Exklusiv für Abonnenten

"Vintage Mood" von der Croix-Rouge: Viel Rares für wenig Bares

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Im Secondhand-Geschäft vom Luxemburger Roten Kreuz sind Schnäppchen garantiert. Doch der Laden muss bald ausziehen – und sucht dringend eine neue Bleibe.

(DL) - Es ist ein Geschäft mit vielen ganz besonderen Stücken – die sich jeder leisten können soll. Seit Mai 2016 gibt es den kleinen Laden mit dem kreativen Namen „Vintage Mood“ in Bonneweg auf Nummer 1, Dernier Sol. Bei der angebotenen Ware handelt es sich ausschließlich um Überschüsse der eingegangenen Kleiderspenden, wie Isabelle Vekemans, Verantwortliche für die Sach- und Lebensmittelspenden beim Luxemburger Roten Kreuz, erklärt.

Gerade Damenartikel und Männerkleidung in großen Größen landen demnach im Secondhand-Laden, darunter nicht selten bekannte Marken ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Les coulisses du Centre national de collecte des vêtements: «Nous ne parvenons pas à combler tous les besoins au Luxembourg»
«Depuis que l'afflux de réfugiés est moindre, il n'y a plus la même urgence mais la demande reste forte», assure Fabien Schmit du Centre national de collecte et de tri des dons vestimentaires faits à la Croix-Rouge et à Caritas. L'immense entrepôt de la Cloche d'Or récolte 12 tonnes d'habits chaque mois. D'où viennent-ils et qui les porte ensuite? Quels objets sont très demandés? Des vêtements sont-ils revendus? Les réponses sont étonnantes.
Que deviennent les vêtements collectés par la Croix-Rouge et Caritas? Foto:Gerry Huberty
Kunsthaus „Hariko“: Jetzt soll Schluss sein
Das Künstlerhaus "Hariko" in Bonneweg wird wahrscheinlich schließen. Zwei Jahre lang war es eine wichtige Anlaufstelle für Flüchtlinge und Jugendliche. Doch die Leiterin und die Künstler haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.