Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vier Verletzte bei zwei Unfällen
Lokales 4 28.01.2018 Aus unserem online-Archiv
In Junglinster und Esch/Alzette

Vier Verletzte bei zwei Unfällen

Lokales 4 28.01.2018 Aus unserem online-Archiv
In Junglinster und Esch/Alzette

Vier Verletzte bei zwei Unfällen

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Auf der N11 in Nähe von Junglinster, kam es in der Nacht zum Samstag zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen schwer und eine leicht verletzt.

(SH) - Auf der N11 in Nähe von Junglinster, kam es kurz nach 3.30 Uhr in der Nacht zum Samstag zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrer, der in Richtung Luxemburg unterwegs war, hatte auf der glatten Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war daraufhin ins Schleudern geraten. Dabei stieß er mit dem linken Heck gegen die Front eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Erst von der Leitplanke wurde er gestoppt, während das andere Auto mitten auf der Fahrbahn zum Stehen kam.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer und eine leicht verletzt. Im Einsatz waren die Polizei, die Feuerwehr aus Junglinster, zwei Krankenwagen aus Junglinster, einer aus Fels sowie der Notarzt aus Luxemburg.

Am Samstagmorgen kam es dann kurz nach 10 Uhr in der Rue Joseph Kieffer in Esch/Alzette zu einem weiteren Unfall. Dabei wurde eine Person verwundet. Vor Ort waren die Polizei, ein Krankenwagen sowie die Rettungsdienste aus Esch/Alzette.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Samstagnachmittag kam es zu zwei Unfällen auf Luxemburgs Straßen. In Echternach ist ein Auto mit einem Bus zusammengestoßen und in Düdelingen war ein Fußgänger in einen Unfall verwickelt.
In Junglinster kam es am Samstagmorgen zu einer Gasexplosion.
Zwischen Junglinster und Graulinster
Zwischen Junglinster und Graulinster kam es am frühen Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.
Illustration Pompier, Feuerwehr, Leudelange, Luxembourg, le 21 Juillet 2015. Photo: Chris Karaba
Am Freitagnachmittag kam es in der Region um Fels zu zwei Verkehrsunfällen. Sowohl bei der Breideler Breck als auch der Beefoerter Heed prallten jeweils zwei Wagen gegeneinander. Eine Person wurde jeweils verletzt.
5.7. Sanem / Nationalen Trauma an Rescue Challenge , organiseiert vun der Luxembourg Rescue Organisation / Protection Civile , Feuerwehr , Rettungseinsatz , Unfall , Sauvetage , Hilfe , Freiwillige Feuerwehr , Uebung Foto: Guy Jallay
Ein 34-jähriger Trierer ist am Sonntagabend bei einem Autounfall bei Ralingen (D) gestorben. Zwei weitere Insassen, darunter ein Luxemburger, wurden schwer verletzt.
Der Wagen geriet in einen Graben.