Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vier Pläne sollen's richten
Lokales 4 Min. 19.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Vier Pläne sollen's richten

Wohnen, Transport, Arbeiten und Natur: Die vier sektoriellen Leitpläne zeigen, was wohin gehört.

Vier Pläne sollen's richten

Wohnen, Transport, Arbeiten und Natur: Die vier sektoriellen Leitpläne zeigen, was wohin gehört.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 4 Min. 19.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Vier Pläne sollen's richten

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Die vier sektoriellen Leitpläne wurden nach der öffentlichen Prozedur und einer Reihe von Anmerkungen angepasst.

Die sektoriellen Leitpläne kommen endlich voran: Nachdem von Mai bis September vergangenen Jahres die Bürger und Gemeinden die vier Leitpläne für Gewerbegebiete, Grünlandschaften, Mobilität und Wohnungsbau begutachten und ihre Bemerkungen und Vorschläge einreichen konnten, hat die Regierung jetzt nach der Begutachtung durch vier Arbeitsgruppen in einem Bericht verschiedene Änderungen zurückbehalten. Die Pläne sind jetzt dem Staatsrat zur Begutachtung vorgelegt worden.

Landesplanungsminister Claude Turmes kann sich über mangelndes Interesse nicht beklagen: Insgesamt gingen 101 Gutachten von Gemeinden und 300 Reaktionen von interessierten Bürgern ein ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Landesplanung auf grenzüberschreitender Ebene
Corinne Cahen ist nicht nur Familien- und Integrationsministerin, sondert leitet außerdem das für die Großregion zuständige Ressort. Im Fokus steht dabei die Ausarbeitung eines grenzüberschreitenden Konzepts zur territorialen Entwicklung der Großregion.
Die Saarschleife zählt zu den beliebtesten touristischen Attraktionen der Großregion. In der politischen Sphäre fristet die Region jedoch ein Schattendasein, auch bedingt durch die unterschiedlichen Kompetenzen der einzelnen Regionen, beziehungsweise Länder.
Das blaue Wohnungsbauwunder
Blau-Rot-Grün hatte sich zu Beginn der Legislaturperiode in der Wohnungsbaupolitik viel vorgenommen. Bis 2025 sollten über 10.000 staatlich subventionierte Wohnungen entstehen.
Illustrations constructions - Quartier Kiem, le 17 Aout, 2018. Photo: Chris Karaba
Die unendliche PAG-Geschichte
Seit 2004 sind die Gemeinden aufgefordert, ihre Bebauungspläne an das kommunale Flächennutzungsgesetz anzupassen – 64 von 102 Gemeinden haben das bis heute nicht getan. Die Frist läuft im August aus.
Landesplanung: "Komplett übertrieben"
Während Luxemburg demografisch wie wirtschaftlich im TGV-Tempo unterwegs ist, hinkt die Landesplanung hinterher. Minister François Bausch ist fest gewillt, die Aufholjagd in den kommenden Monaten zu schaffen.
Zwei entscheidende Jahre: François Bausch über die Entwicklung des Landes.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.