Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vier Führerscheinentzüge und einmal Ausnüchterungszelle
Lokales 24.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Vier Führerscheinentzüge und einmal Ausnüchterungszelle

Auch am Nationalfeiertag hatte die Polizei alle Hände voll zu tun.
Aus dem Polizeibericht

Vier Führerscheinentzüge und einmal Ausnüchterungszelle

Auch am Nationalfeiertag hatte die Polizei alle Hände voll zu tun.
Foto: Guy Jallay/LW-Archiv
Lokales 24.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Vier Führerscheinentzüge und einmal Ausnüchterungszelle

Michel THIEL
Michel THIEL
Angetrunkene Fahrer und Randalierer hielten die Polizei auch am Nationalfeiertag auf Trab. Ein Mann schlief seinen Rausch im Auto aus und versuchte vor der Polizei zu flüchten.

(mth) - Vier Fahrer büßten am Nationalfeiertag und in der folgenden Nacht ihre Fahrerlaubnis ein, eine Person musste ihren Rausch in der Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr fielen einer Polizeistreife in Esch/Alzette zwei Moped-Fahrer auf, die ohne Helm durch die Rue des Remparts fuhren. Sie wurden gestoppt und bei der Kontrolle wurde bei beiden ein zu hoher Alkoholpegel festgestellt. Beiden wurde an Ort und Stelle der Führerscheine entzogen.

Gegen 23 Uhr zog die Polizei in der Rue de Mondercange in Ehleringen einen Autofahrer aus dem Verkehr, der ausgeprägte Schlangenlinien fuhr. Ein Alkoholtest verlief positiv, der Führerschein wurde eingezogen.

Wenig später machte ein Autofahrer in der Rue de Belval in Esch/Alzette durch seine unsichere Fahrweise auf sich aufmerksam. Auch hier verlief ein Alkoholtest positiv, der Führerschein wurde folglich eingezogen.

Fluchtversuch bei Polizeikontrolle

In der Rue Rahm in Junglinster wurde schließlich gegen 1.20 Uhr ein Autofahrer von der Polizei gestoppt, der hinter dem Steuer eingeschlafen war. Als die Beamten den Fahrer aufwecken wollten, da das Fahrzeug von Innen verschlossen war, fuhr dieser überraschend los. Die Beamten konnten den Fahrer jedoch nach einer kurzen Verfolgung stoppen. Der Alkoholtest verlief positiv, auch hier gab es einen Führerscheinentzug.

Randalierer in der Hauptstadt

Im Laufe der Nacht auf Samstag randalierten drei alkoholisierte Personen in Luxemburg-Stadt. Sie wurden gegen 23 Uhr in der Rue d'Eich, gegen 1.30 Uhr in der Rue du St.Esprit und gegen 5 Uhr auf dem Bahnhofsgelände von der Polizei gestoppt. Da alle drei eine Gefahr für sich und andere darstellten, mussten sie die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Den mutmaßlichen Täter fasste die Polizei kurz nach der Auseinandersetzung in der Nacht. In Esch/Alzette fielen zwei betrunkene Autofahrer negativ auf.
Wegen Alkohol am Steuer
Die Polizei erwischte am Wochenende zahlreiche Autofahrer, die wegen Alkohol am Steuer ihren Führerschein abgeben mussten. Hier ein Überblick.
Am Wochenende zog die Polizei zahlreiche Führerscheine ein.
Schlägereien, Pöbeleien, Alkohol ...
Das warme Sommerwochenende scheint vielen Mitbürgern nicht so recht bekommen zu sein. Diesen Eindruck bekommt man wenn man sich den "Aktivitätsbericht" der Polizei zu Gemüte führt.
Einmal mehr konnten die Beamten nicht über Arbeitsmangel klagen.