Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vianden: Zwischen Virus und Visionen
Lokales 7 4 Min. 12.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Vianden: Zwischen Virus und Visionen

Nach dem verpatzten Frühling tummeln sich in den Viandener Gassen allmählich wieder Gäste – wenn auch weniger als üblich.

Vianden: Zwischen Virus und Visionen

Nach dem verpatzten Frühling tummeln sich in den Viandener Gassen allmählich wieder Gäste – wenn auch weniger als üblich.
Foto: John Lamberty
Lokales 7 4 Min. 12.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Vianden: Zwischen Virus und Visionen

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Nein, 2020 wird für die Tourismusbranche kein Boom-Jahr werden. Dennoch bietet man dem Virus auch in Vianden trotzig die Stirn - so wie manch anderer Widrigkeit.

Es mag erst Mitte Juli sein, doch im Kopf hat Päivi Hoffmann das Corona-Jahr 2020 schon jetzt abgeschrieben. „Zurzeit sind wohl halb so viele Touristen unterwegs wie sonst“, schätzt sie, während ein junges Pärchen still durch ihren Souvenirladen in der Viandener Großgasse streift. „Die Briten, die Asiaten, die Skandinavier, ... Die Fernreisegruppen fehlen fast gänzlich. Und das macht sich eben auch in der Kasse bemerkbar.“

Am anderen Ende der Grand-Rue genießen auf der Terrasse vor dem Café-Restaurant du Pont zwar so einige Gäste den herrlichen Blick auf Schloss und Our, hinter dem Tresen erklingt derweil das gleiche Lied: „Die Oster- und die Pfingstferien sind für den Jahresumsatz von vitaler Bedeutung ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Biken geht auch leise
Motorradfahren liegt voll im Trend. Doch vielen geht der unnötige Dauerlärm in vielbefahrenen Regionen auf die Nerven.
Biken macht Spass. Aber muss der Lärm sein?
Wenn das Gute liegt so nah
In der Reisebranche herrscht derzeit viel Unsicherheit. Das könnte dazu führen, dass so mancher seinen Urlaub in diesem Jahr zu Hause verbringt.