Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verzeihen, Krone richten, weitergehen!: Wegweiser zum 23. Sonntag im Jahreskreis
Lokales 08.09.2017 Aus unserem online-Archiv

Verzeihen, Krone richten, weitergehen!: Wegweiser zum 23. Sonntag im Jahreskreis

Schließt niemand vorschnell aus.

Verzeihen, Krone richten, weitergehen!: Wegweiser zum 23. Sonntag im Jahreskreis

Schließt niemand vorschnell aus.
Foto: Serge Waldbillig
Lokales 08.09.2017 Aus unserem online-Archiv

Verzeihen, Krone richten, weitergehen!: Wegweiser zum 23. Sonntag im Jahreskreis

Es scheint öfters mal Zoff unter den ersten Christen gegeben zu haben. Gut so! Sie sind ja auch nur Menschen. Dann ging es wohl hoch her. Es wurde gestritten, beschimpft, "gemotzt", ausgeschlossen, schreibt Paul Galles.

Es scheint öfters mal Zoff unter den ersten Christen gegeben zu haben. Gut so! Sie sind ja auch nur Menschen. Vielleicht ging es um Geld, Gebet, wer heiliger ist oder mehr aufgegeben hat. Dann ging es wohl hoch her. Es wurde gestritten, beschimpft, "gemotzt", ausgeschlossen. Ach geh doch, du Besserwisser!

Mit Streit ging schon so manches große Projekt unter. Politische Reiche, religiöse Reformen, unternehmerische Projekte. "Mit dem da arbeite ich nie mehr zusammen!"

Jesus sorgt vor. Er weiß um das Menscheln seiner Mitmenschen. Damit die große Idee von Gottes neuem Anfang nicht untergeht, muss die Idee gelebt werden - besonders wenn sie selber auf dem Spiel steht!

"Verzeiht einander, denn daran erkennt man euch!", sagt der Meister seinen Nachfolgenden. Schließt niemand vorschnell aus. Sprecht euch aus! Geht aufeinander zu. Wenn jemand euch zum Narren hält, geht zu ihm. Zuerst einer, dann zwei, dann alle. Hopp, aufstehen, hingehen, verzeihen, neu anfangen. (vgl. das Mt 18,15-20)

Und wenn er wirklich nicht mehr zu euch gehören will, dann respektiert es! Nicht absägen, in die Enge treiben, Böses mit Bösem vergelten, fallen lassen, diffamieren! Das geschieht oft genug in der Welt. Daran soll man euch nicht erkennen! Sondern: alles dran setzen, dass Verzeihen geschieht! Das ist euer Merkmal. Und es ist stärker als Zoff! Hopp, aufstehen, die Krone des Königskindes Gottes richten, verzeihen  und weiter gehen!

Paul Galles, Dr. theol., Projektmanager bei Young Caritas Luxemburg, paulgalles@gmail.com, www.youngcaritas.lu

Der Autor ist über E-Mail: paulgalles@gmail.com sowie über Briefe an die Zeitung – Redaktion Glaube und Leben – und/oder soziale Netzwerke zu erreichen.

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema