Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verunfallter Laster mit zwei Kränen geborgen

27.04.2021

15.000 Liter Gülle stellten eine ernsthafte Bedrohung für die Schwarze Ernz dar.

Gegen 10 Uhr ist zwischen Grundhof und Vugelsmillen auf dem CR121 ein Lastwagen von der Straße abgekommen, einen Abhang hinuntergerutscht und zur Seite gekippt. Die Hälfte des Tankinhalts - knapp 15.000 Liter Jauche - geriet infolge des Unfalls in die Schwarze Ernz. 

Zudem befanden sich in dem Treibstofftank mehrere hundert Liter Dieselöl, die es ebenfalls galt, aufzufangen. Der Unglückslaster lag direkt neben dem Bachlauf.

Lastwagen geborgen

Die Feuerwehren aus der Umgebung wurden alarmiert. Die Mannschaften des CGDIS  hatten für den Fall der Fälle unterhalb der Unfallstelle Sperren aufgebaut, um die Jauche und den Treibstoff aufzufangen. Das Wasserwirtschaftsamt und das Kläranlagensyndikat SIDEST hatten geeignetes Material zur Unfallstelle gebracht, um die Auswirkungen auf die Natur auf ein Minimum zu beschränken. Die Schwarze Ernz mündet bei Grundhof in die Sauer.

Am Dienstagabend wurde der Rest der Ladung umgefüllt. Dann konnte der Lastwagen und der Anhänger mit zwei Kränen geborgen werden. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere seiner Verletzungen ist noch nichts gewusst.

Die Strecke zwischen Mullerthal und Vugelsmillen blieb bis Mittwochmorgen 9.30 Uhr gesperrt.


Aktuelle Verkehrsinfos finden Sie auch auf unserer Service-Seite.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rheinland-Pfalz: 500 Liter Diesel auf der Autobahn
Am Mittwochmorgen lösten ein Verkehrsunfall und ein medizinischer Notfall auf der A1 in Richtung Koblenz ein regelrechtes Verkehrschaos aus. Nach einer ersten Freigabe musste die Autobahn dann erneut gesperrt werden.