Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Versuchter Totschlag: Mann wollte Freundin verbrennen
Lokales 09.01.2017

Versuchter Totschlag: Mann wollte Freundin verbrennen

Versuchter Totschlag: Mann wollte Freundin verbrennen

Foto: LW-Archiv/Laurent Blum
Lokales 09.01.2017

Versuchter Totschlag: Mann wollte Freundin verbrennen

Michel THIEL
Michel THIEL
Am frühen Samstagmorgen hat ein Mann in Goebelsmühle offenbar versucht, seine Lebensgefährtin in ihrem Bett anzuzünden. Die Frau überlebte schwer verletzt, der Tatverdächtige wurde verhaftet.

(mth) - In der Nacht zum vergangenen Samstag versuchte offenbar ein Mann in Goebelsmühle, seine Lebensgefährtin zu verbrennen. Die Frau überlebte mit Brandverletzungen, der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Offenbar hatten Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus, in dem das Paar wohnte, um 2.20 Uhr Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Diese stellte nach ihrem Eintreffen fest, dass es im Schlafzimmer zu einer starken Brandentwicklung gekommen war. Auf einem Doppelbett wurde eine verbrannte Matratze vorgefunden und der Raum war stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Matratze mit Brandbeschleuniger übergossen

Die Bewohnerin des Appartements wies Verbrennungsspuren am Körper auf, ihr Lebensgefährte wies ebenfalls starke Ruß-Spuren auf. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mann die Frau in ihrem Bett mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet.

Die Kriminalpolizei wurde mit weiteren Ermittlungen sowie einer Tatort-Untersuchung beauftragt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Diekirch wurde der Tatverdächtige festgenommen und dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Die verletzte Frau wurde nach einer ersten Behandlung im Krankenhaus in eine Spezialklinik für Verbrennungsopfer überführt.