Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verkehrsplanung: Neue "Gare Howald", neue N3, neue Quais am Hauptbahnhof
Lokales 5 Min. 09.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Verkehrsplanung: Neue "Gare Howald", neue N3, neue Quais am Hauptbahnhof

Lokales 5 Min. 09.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Verkehrsplanung: Neue "Gare Howald", neue N3, neue Quais am Hauptbahnhof

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Ein neuer Peripheriebahnhof in Howald, eine neue Nationalstraße und der Ausbau des städtischen Bahnhofs sollen die Verkehrssituation in und um die Hauptstadt in den kommenden Jahren grundlegend verändern.

(DL) - Der Peripheriebahnhof Howald gilt als Schlüsselelement im Mobilitätskonzept für die Zukunft. Hier werden Zug, Bus und Tram aufeinandertreffen. Vor allem Passagiere aus Richtung Süden, die in Cloche d'Or arbeiten, sollen davon profitieren. Die Arbeiten beginnen in diesem Jahr. Parallel zur „Gare Howald“ wird die neue N3 errichtet – eine wichtige Achse, über die die Tram ab 2019 bis zum Lycée Technique de Bonnevoie fahren soll. Auch am Hauptbahnhof sind weitreichende Umbauarbeiten geplant.

Im Norden der Hauptstadt, in Kirchberg und Limpertsberg, sind die Vorbereitungen für die Tram inzwischen angelaufen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Rolle für die Rocade
Mit dem Ausbau des Bahnhofs und der Tram bekommt die Rückseite der Gare künftig eine neue Bedeutung - als RGTR-Busbahnhof.
Vor rund zwei Jahren wurde das alte CFL-Atelier abgerissen. Auf der frei gewordenen Fläche werden zurzeit die zwei zusätzlichen Quais 5 und 6 errichtet, die den 
Hauptbahnhof deutlich entlasten sollen. Es bleibt aber auch noch Platz für ein „Bâtiment voyageur“ der CFL. Auf beiden Seiten der Verkehrsachse Rocade de Bonnevoie 
werden indes Einbuchtungen für die Bussteige, an denen ab Ende dieses Jahres die RGTR-Linien anhalten, angelegt.
Dossier: Eine Tram für Luxemburg
Die neue Tram wird ab Herbst 2017 durch Luxemburg-Stadt fahren und für mehr Mobilität sorgen. Alle wichtigen Informationen zu dem Großprojekt.
Die Fahrzeuge sind dezent silberfarben gehalten.