Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verkehrschaos rund um Gasperich
Lokales 2 Min. 11.11.2019

Verkehrschaos rund um Gasperich

Noch um 10 Uhr war in der Rue Verte Geduld angesagt.

Verkehrschaos rund um Gasperich

Noch um 10 Uhr war in der Rue Verte Geduld angesagt.
Foto: Chris Karaba
Lokales 2 Min. 11.11.2019

Verkehrschaos rund um Gasperich

Die neue Verkehrsführung um den Ban de Gasperich und in Kockelscheuer strapazierte am Montagmorgen die Nerven.

(TJ/jt) - Zahlreiche Autofahrer mussten sich am Montagmorgen um den Ban de Gasperich in Geduld üben. Ab Cessingen in Richtung Route d'Esch ging sprichwörtlich nichts mehr. Kilometerlang standen die Fahrzeuge auch ab Leudelingen in Richtung Cloche d'Or. Auch auf der Route d'Esch herrschte Chaos.

Noch um 10 Uhr stauten sich die Fahrzeuge in der Rue Verte und auf dem Kohlenberg in Cessingen. Ein LW-Mitarbeiter ließ beispielsweise völlig entnervt kurz vor 8 Uhr seinen Wagen im Ortszentrum stehen und machte sich zu Fuß in Richtung Redaktionsgebäude auf. Als er zwei Stunden später einen Versuch machte, seinen Wagen abzuholen, musste er wieder aufgeben. Seinen Humor verlor er nicht: "Immerhin steht mein Auto jetzt nicht mehr bei der Kirche, sondern hundert Meter weiter. Irgendwann werde ich es wohl bis zu meinem Arbeitsplatz fahren können."

  

Auch zwischen Leudelingen und der Cloche d'Or war Stau angesagt. Grund ist eine Änderung in der Verkehrsführung, die am Montagmorgen in Kraft getreten ist: Mit der Eröffnung der neuen Brücke zwischen dem Fußballstadion und dem Ban de Gasperich wurde die alte Verbindung zwischen dem Rond Point Kockelscheuer und der Route d'Esch gesperrt. 


Neue Brücke in Kockelscheuer
Am frühen Montagmorgen wird die neue Brücke, die vom Ban de Gasperich über die Autobahn A6 in Richtung Kockelscheuer führt, für den Verkehr freigegeben.

Der Verteilerkreis soll in den kommenden Monaten verschwinden, weshalb diese Strecke ab sofort nicht mehr passierbar ist. In der Folge suchten tausende überraschte Autofahrer nach Alternativen - mit dem erwähnten Resultat. 

Der Verkehr aus Richtung Süden muss sich ab Montag und für mehrere Monate - also über die neue Brücke via den Boulevard de Kockelscheuer und den Boulevard Raiffeisen in den Ban de Gasperich quälen. Bleibt zu hoffen, dass die Situation sich in den kommenden Tagen entspannt.

Auch öffentlicher Verkehr betroffen

Unter den Bauarbeiten in Kockelscheuer leidet auch die Pünktlichkeit im öffentlichen Verkehr. Pendler meldeten am Montagmorgen etwa längere Verzögerungen auf der Linie 18 zwischen Kockelscheuer und Kirchberg. Die Buslinie führt nun zwischen Cloche d'or und Kockelscheuer-Camping über die Rue Emile Bian und den neuen Abschnitt des Boulevard de Kockelscheuer.

Noch bis Sonntag ist der Bereich der Route d’Esch zwischen der Rue Jean Piret und der Boulevard Friedrich Wilhelm Raiffeisen nur in Richtung Stadtzentrum befahrbar. Mehr Infos unter mobiliteit.lu


Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.