Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verfolgungsjagd und Schüsse auf der A4
Lokales 13.11.2019

Verfolgungsjagd und Schüsse auf der A4

Die A4 war während mehrerer Stunden gesperrt.

Verfolgungsjagd und Schüsse auf der A4

Die A4 war während mehrerer Stunden gesperrt.
Foto: Polizei
Lokales 13.11.2019

Verfolgungsjagd und Schüsse auf der A4

Es war eine filmreife Verfolgungsjagd, die die Polizei sich am Dienstagabend mit einem Autofahrer liefern musste.

(TJ) - Solche Szenen kennt man im Prinzip nur aus Fernsehserien: Die Polizei verfolgte am Dienstagabend einen Autofahrer - zuerst in der Stadt Luxemburg, danach in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der Escher Autobahn. Erst durch eine Sperre und mehrere Schüsse konnte der Mann gestoppt werden.

Ampel missachtet

Begonnen hatte die Aktion damit, dass der Fahrer auf der Route d'Esch in Luxemburg eine rote Ampel missachtete. Polizisten wollten den Mann stoppen, doch dieser gab Vollgas und entkam in Richtung Oberstadt. Dort wendete er und raste in Richtung Merl-Belair. Dabei überfuhr er zahlreiche Ampeln und missachtete sämtliche Schilder. Auch Polizeisperren beeindruckten ihn wenig.

So richtig gefährlich wurde die Flucht, als er mit sehr hoher Geschwindigkeit und entgegen der Fahrtrichtung in die Rue Bouillon einbog und von dort in falscher Richtung auf die A4 in Richtung Esch fuhr. Mehrere Polizeiwagen nahmen die Verfolgung auf. Beamte aus der Minettemetropole hatten in Zwischenzeit in Höhe von Steinbrücken eine Sperre auf der A4 aufgebaut. 

Tatort Steinbrücken

Der Fluchtwagen musste mit Gewalt ausgebremst werden.
Der Fluchtwagen musste mit Gewalt ausgebremst werden.
Foto: Polizei

Kurz vor der Barriere wollte der Fahrer des weißen Mercedes, der eine Frau auf dem Beifahrersitz neben sich hatte, wenden. Bei dem waghalsigen Manöver rammte er einen der Polizeiwagen. Ein Polizist wurde verletzt, als er von dem Fluchtauto erfasst wurde. 

Ein zweiter Polizist feuerte daraufhin mehrmals mit seiner Dienstwaffe auf das Fahrzeug. Doch der Fahrer flüchtete erneut - diesmal in Fahrtrichtung Luxemburg - bis er etwa 500 Meter weiter von zwei Polizeifahrzeugen eingeholt und ausgebremst werden konnte. 

Am Bein getroffen

Die Autobahn ist am Mittwoch wieder normal für den Verkehr freigegeben.
Die Autobahn ist am Mittwoch wieder normal für den Verkehr freigegeben.
Foto: Polizei

Bei der Festnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer durch Kugeln im Bein getroffen worden war. Die Beifahrerin wurde nicht verletzt. Beide wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft verhaftet. Die genauen Umstände der Flucht müssen noch geklärt werden. 

Vor Ort weilte der Erkennungsdienst, mehrere Einheiten der Polizei und ein Vertreter der Staatsanwaltschaft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Polizist feuert Schuss ab
Mit über 200 km/h über die A4 und ein Angriff auf einen Polizisten: Am Sonntagmorgen wurde ein Autofahrer nach einer filmreifen Flucht festgenommen. Ein Beamter griff dabei zur Dienstwaffe. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Neue Polizeiwagen, Polizei, Police, Poliss, Foto Lex Kleren
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.