Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Velodrom in Mondorf: Camembert-Schachtel mit Blumendach
Lokales 8 2 Min. 21.09.2018

Velodrom in Mondorf: Camembert-Schachtel mit Blumendach

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Nach jahrzehntelangen Diskussionen geht es beim nationalen Velodrom in Bad Mondorf nun Schlag auf Schlag. Am Freitag präsentierte die Jury den Gewinner des Architektenwettbewerbs.

Es wird die Form einer Camembert-Schachtel haben, halb in den Boden versenkt und verkleidet mit organischen Materialien: Das nationale Velodrom, auf das die Luxemburger Radsportföderation so lange gewartet hat. Als neue Landmarke soll es der Radsportgemeinde Bad Mondorf zum Wahrzeichen werden, sagte Bürgermeister Lex Delles (DP) am Freitag, als die Jury ihre Entscheidung bekannt gab.

Als Sieger aus dem Wettbewerb ging das Luxemburger Büro Metaform hervor, das für das Projekt mit dem Partnerbüro Mecanoo im niederländischen Delft zusammen gearbeitet hat. Zuvor bestand der Entwurf von Metaform die erste Hürde, indem er als eine von 25 Einreichungen den Sprung in die engere Auswahl von vier Projekten geschafft hatte. Laut Rob Thillens vom Sportministerium, Präsident der Jury, wurde der Vorschlag ausgewählt, weil er vor allem durch Funktionalität und eine intelligente Führung der Fuß- und Verkehrswege punktete. Die Entscheidung der Jury fiel einstimmig.

Voll auslasten

Neben dem Velodrom mit 1 000 Sitzplätzen für Zuschauer umfasst der Sportkomplex ein Schwimmbad und eine Sporthalle, die beide sowohl von dem künftigen Munnerefer Lycée und von Grundschulen als auch von Vereinen und einzelnen Sportlern genutzt werden können. „Ein Schwimmbad zu bauen und zu unterhalten ist teuer. Deshalb haben wir Wert darauf gelegt, es maximal auszulasten“, sagte Erziehungsminister Claude Meisch (DP).


So sollte das geplante Velodrom in Cessingen aussehen.
Velodrom in Mondorf: Die Planungen beginnen endlich
Es kommt endlich Bewegung in das Dossier Velodrom. In den kommenden Wochen soll ein Architektur-Wettbewerb ausgearbeitet werden.

Sportminister Romain Schneider (LSAP) beglückwünschte den Luxemburgischen Radsportverband FSCL, dass die lang ersehnte Wettkampf- und Trainingseinrichtung bald verwirklicht werde. „Das ist eine Infrastruktur, die der Luxemburger Radsport schon lange braucht. Das Velodrom kommt in die Schleck-City“, sagte Schneider. Wenn der Bau fertig ist, wird auch der Radsportverband mit seinen Büros nach Bad Mondorf umziehen. Bürgermeister Lex Delles erklärte, dass der Bau des Sportkomplexes finanziell nur durch Synergien möglich war. So teilen sich Sport- und Unterrichtsministerium sowie Bad Mondorf die Baukosten in Höhe von 65 Millionen Euro. Das gleiche gilt für die Unterhaltskosten, die auch auf die Nachbargemeinden umgelegt werden.

Der Sportkomplex entsteht auf einem 6,2 Hektar großen Gelände „Op Gréimelter“ zwischen der Autobahn und dem Stade John Grün. Auch das neue Lycée wird dort demnächst in Angriff genommen. Die Flächen für den Sportkomplex sind allesamt im Besitz von Staat und Gemeinde, so dass das Genehmigungsverfahren zügig beginnen kann. In fünf Jahren soll das Gebäude eingeweiht werden.


Vier Kandidaten für ein Velodrom
Im Jahr 2020 soll in Mondorf das Velodrom und der neue kommunale Sportkomplex gebaut werden. Vier Architektenbüros werden bis September 2018 Pläne dafür anfertigen.

Fast alles auf einer Ebene

Der Architektenentwurf folgt einer einfachen Idee, sagte Architekt Shahram Agaajani, Gründer von Metaform. Der Komplex mit Velodrom, Sporthalle und Schwimmbad ist auf einer einzigen Ebene aufgebaut. Nur ein Teil des Gebäudes verfügt über einen ersten Stock, in dem zum Beispiel das Restaurant mit 150 Plätzen untergebracht ist. „Wir sind stolz auf den Sieg im Wettbewerb, aber es ist für uns eine Herausforderung. Immerhin ist es für uns das erste Velodrom, das wir bauen, und es ist auch im Land das einzige“, sagte Agaajani gegenüber dem LW.

Ein spezialisiertes Büro wird das Design der hölzernen Radrennbahn übernehmen. In den Nebenräumen ist Platz für 400 spezielle Bahnräder, die in abschließbaren Boxen abgestellt werden. 300 davon können von den Sportlern gemietet werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vier Kandidaten für ein Velodrom
Im Jahr 2020 soll in Mondorf das Velodrom und der neue kommunale Sportkomplex gebaut werden. Vier Architektenbüros werden bis September 2018 Pläne dafür anfertigen.