Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Urteil im Prozess um Novembermorde steht an
Lokales 2 Min. 08.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Urteil im Prozess um Novembermorde steht an

Die Leiche von Florentina E. wurde am 14. November 2016 beim Fräiheetsbam in Strassen gefunden.

Urteil im Prozess um Novembermorde steht an

Die Leiche von Florentina E. wurde am 14. November 2016 beim Fräiheetsbam in Strassen gefunden.
Foto: Lex Kleren/LW-Archiv
Lokales 2 Min. 08.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Urteil im Prozess um Novembermorde steht an

Einmal lebenslänglich und einmal 22 Jahre Haft. Diese Strafen hatte der Vertreter der Staatsanwaltschaft im Prozess um zwei Morde von November 2016 gefordert. Am Mittwoch geben die Richter ihr Urteil bekannt.

(SH) - Binnen einer Woche starben im November 2016 zwei Menschen in Luxemburg. Sowohl der 36-jährige nigerianische Drogendealer Emeka O. als auch die 27-jährige rumänische Prostituierte Florentina E. wurden jeweils durch einen Kopfschuss getötet. Am Mittwoch verkünden die Richter der Kriminalkammer ihr Urteil gegen jene zwei Männer, die sich Ende des vergangenen Jahres während fünf Wochen wegen der Verbrechen vor Gericht verantworten mussten.

Beide Angeklagte riskieren lange Freiheitsstrafen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Novembermorde: Widersprüchliche Aussagen
Im Prozess um die Novembermorde von 2016 hatte der Hauptangeklagte auch am Freitag das Wort. Er stritt weiter alles ab. Am Ende wurde er mit widersprüchlichen Aussagen konfrontiert.
Fotos Leichenfund Strassen, Police, Polizei, Foto Lex Kleren
Novembermorde: Der Wagen als Tatort
Bei den Fundorten der beiden Leichen von November 2016 soll es sich nicht um den Tatort handeln. Vielmehr sollen der Mann und die Frau im Fahrzeug von Lee K. erschossen worden sein.
Der zweite Leichnam wurde in der Nacht zum 14. November 2016 am Waldparkplatz Fräiheetsbam in Strassen entdeckt.